Themen
Lehrer-Blog Archiv

Von Kreuzkümmel und 24 gleichen Weihnachtsengeln – eine Weihnachtsfeier an der PH-Ludwigsburg

Von Kreuzkümmel und 24 gleichen Weihnachtsengeln – eine Weihnachtsfeier an der PH-Ludwigsburg

Posting teilen:

„Wir möchten uns ganz einfach bei allen bedanken, die mit uns zusammenarbeiten“

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde wurde die Weihnachtsfeier der Kunstfachschaft an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg mit diesen freundlichen Worten eröffnet. Zu dieser Feier war ich von unseren Beraterinnen, Frau Professor Monika Miller und Frau Professor Ulla Gohl-Völker, eingeladen worden.

„Da ist Kreuzkümmel drin“

Unsere Beraterin im Fachbereich textiles Gestalten, Frau Professor Ulla Gohl-Völker, hatte eine köstliche rote Linsensuppe vorbereitet, die auf einer kleinen Herdplatte köchelte.

„Das ist eigentlich unsere Platte zum Erwärmen von Leim“

Studienrat Marc Benseler erklärte mir die eigentliche Funktion dieser Herdplatte an der PH.

Buddha1

„Ohmmm“

Zwischen Buddha-Tonplastiken und Staffeleien saßen wir in gesellig-entspannter Runde am liebevoll dekorierten Tisch.

„Endlich noch ein paar Männer! Jetzt können wir uns über Fußball unterhalten“

Herr Benseler war froh, dass er bald männliche Verstärkung bekam.

„Oh, wie cool!“

Eine Absolventin erhielt von Monika Miller an diesem Abend die Mitteilung, dass sie als Doktorandin zugelassen ist.

„Sollte man nicht von intelligenteren Zuschauern ausgehen?“

Das derzeitige Fernsehprogramm stand heftigst unter Beschuss. Sehr angeregt unterhielt man sich über Gott und die Welt.

„Man müsste in Mecklenburg für eine kulturelle Initiative sorgen, damit die Menschen nicht abwandern.“

Männer, die die Welt verändern wollen, waren an diesem Abend auch dabei.

„Das weiß doch jedes Kind!“

Frau Miller erzählte von Ihrem Gespräch mit einem Kind Ihrer ehrenamtlichen Malwerkstatt im Generationenhaus Sontheim: „Wir haben letzten Donnerstag Engel aus Draht gemacht und ich habe einen Jungen gefragt, wieso sein Engel genauso aussieht, wie der seines Nebensitzers. So sehen doch die Engel aus! Woher er das wisse, fragte ich nach. Voller Innbrust bekam ich folgende Antwort: Na, also das weiß doch jedes Kind!“

Weihnachtsfeier2

„Bitte recht freundlich!“

Als wir dieses Erinnerungsfoto machten, waren alle Männer schon heimgefahren. Warum wohl?

„Jetzt haben Sie die Bahn verpasst.“

Mit diesem Hinweis war für mich klar, dass ich beim Aufräumen helfen würde. Und ein paar Fotos von den tollen Arbeiten der Studierenden konnte ich auch noch machen.

.

Kopf1

„Schön war`s!“

Mit diesem Gefühl fuhr ich heim und schwelgte in Erinnerungen an meine schöne Studienzeit an der PH-Ludwigsburg, an der ich mich heute immer noch sehr wohl fühle.

„Herzlichen Dank!“

Für die Einladung, den netten Abend, vor allem aber auch für die große Unterstützung und die gute Zusammenarbeit in diesem Jahr bei unserem neuen Werk „Einfach künstlerisch – Kunst und Werken fachfremd unterrichten“ bedanke ich mich an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei unseren Beraterinnen Frau Professor Monika Miller und Frau Professor Ulla Gohl-Völker.

 

Posting teilen:
Stefanie Marlit Kindl
Stefanie Marlit Kindl
s.kindl@raabe.de

...betreut bei RAABE das Werk "Einfach künstlerisch - Kunst und Werken fachfremd unterrichten".

keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Akzeptieren und Weiter
Diese Webseite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzbestimmung können Sie Details über die Einstellungen der Anbieter erfahren und wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern können. Durch den Besuch der Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies.