Und nach der Didacta? Hameln erkunden!

Hameln Weser Pfortmühle

Und nach der Didacta? Hameln erkunden!

Posting teilen:

Die legendäre und malerische Stadt an der Weser
„Im Jahr 1284 ließ sich zu Hameln ein wunderlicher Mann sehen. Er hatte einen Rock von vielfarbigem, bunten Tuch an […].“ – So beginnt die Legende um den Rattenfänger von Hameln in der Version der Brüder Grimm. Sie handelt von einem Musikanten, der die Stadt von einer Rattenplage erlöst haben soll. Da er keinen Lohn dafür erhielt, lockte er mit seinem Flötenspiel die Kinder aus der Stadt. Sie wurden nie wieder gesehen … Der Rattenfänger hat Hameln weltbekannt gemacht, doch die malerische Stadt an der Weser hat wesentlich mehr zu bieten, als nur die düstere Legende. Falls Sie in diesem Jahr die Didacta in Hannover besuchen, überzeugen Sie sich doch selbst! Ein Abstecher nach Hameln lohnt sich auf jeden Fall. Wir haben für Sie ein paar Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Ausflügen rund um die Stadt zusammengestellt.

Fachwerkhäuser in Hameln (c) Dieter Schütz_pixelio.de

Fachwerkhäuser in Hameln
(c) Dieter Schütz_pixelio.de

Die Altstadt – auf den Spuren des Rattenfängers
Hamelns Altstadt zeichnet sich durch die vielen Fachwerkbauten aus. Man begegnet dort dem Rattenfänger auf Schritt und Tritt, z. B. als Brunnenfigur oder Fensterbild. Interessante Sehenswürdigkeiten sind:

Das Hochzeitshaus
Das Hochzeitshaus wurde zu Beginn des 17. Jahrhunderts als Fest- und Feierhaus im Stil der Weserrenaissance errichtet. 1964 wurde an dem Gebäude ein Glockenspiel angebracht. Seitdem ertönt dort täglich um 09.35 Uhr das Rattenfängerlied „Wandern ach wandern durch Berg und Tal.“ Osterstraße 2, 31785 Hameln

Das Münster St. Bonifatius
Die älteste Kirche Hamelns findet sich im Wappen der Stadt. Ihre Krypta wurde um 800 erbaut; die heutige Kirche vereint romanische und gotische Bauelemente.
Münsterkirchhof 7, 31785 Hameln,
Öffnungszeiten: täglich von 10.00–17.00 Uhr

Links im Bild: die Pfortmühle (c) Andreas_Trapp_pixelio.de

Links im Bild: die Pfortmühle
(c) Andreas_Trapp_pixelio.de

Die Pfortmühle
Die ehemalige Getreidemühle befindet sich mitten in der Stadt direkt am Weserufer. Der 1912 installierte, turbinengetriebene Generator ist heute noch erhalten und kann besichtigt werden. Seit einigen Jahren ist auch die Stadtbücherei in der Pfortmühle untergebracht.
Sudetenstraße 1, 31785 Hameln

 

Kulinarische Tipps – vom Rattenfängertaler bis zum Rattenkiller
Museumscafé
Das Traditionscafé befindet sich direkt in der Altstadt, im denkmalgeschützten Stiftsherrenhaus. Sie erhalten dort Kaffee aus der hauseigenen Rösterei und zum Beispiel „Rattenfängertaler“ – ein von weißer oder dunkler Schokolade überzogenes Marzipangebäck.
Osterstr. 8, 31785 Hameln
Öffnungszeiten: Montag–Sonntag 9.00–18.00 Uhr

„Im Rattenkrug“
Das älteste Gasthaus von Hameln liegt ebenfalls im historischen Stadtkern. Es gehört zu den schönsten Gebäuden der Stadt. Nach einem deftigen Essen erhalten Sie dort einen „Rattenkiller“ für die Verdauung.
Bäckerstraße 16, 31785 Hameln
Öffnungszeiten: Montag Ruhetag, Dienstag–Freitag 11.00–14.30 Uhr und ab 17.00 Uhr, Samstag und Sonntag ab 11.00 Uhr durchgängig geöffnet

Restaurant Forsthaus Heisenküche
Das gemütliche Restaurant liegt etwas außerhalb der Stadt im Grünen. In der Sofaecke vor dem Kamin können Sie sich vom Trubel der Messetage erholen.
Heisenküche 1, 31787 Hameln
Öffnungszeiten: Mittwoch–Freitag ab 14.30 Uhr; Samstag und Sonntag ab 12.00 Uhr

Ausflüge rund um Hameln – Kultur und Natur

Das Wasserschloss Hämelschenburg (c) Achim Lückenmeyer_pixelio.de

Das Wasserschloss Hämelschenburg
(c) Achim Lückenmeyer_pixelio.de

Schloss Hämelschenburg
Ein Highlight im Weserbergland ist Schloss Hämelschenburg. Das 1588 als Wasserschloss errichtete Renaissancegebäude gilt als eines der schönsten Schlösser in Norddeutschland. Führungen werden leider nur von April bis Oktober angeboten, doch auch ein Spaziergang entlang des Schlosses lohnt sich.
Schlossstr. 1, 31860 Emmerthal

 

Märzenbecherblüte am Schweineberg
Ein einmaliges Naturschauspiel in Hameln ist die Märzenbecherblüte im Februar und März. Das 170 ha große Naturschutzgebiet Schweineberg beherbergt das wahrscheinlich größte Vorkommen des Frühblühers in Norddeutschland. Während der Hauptblütezeit bedecken die Märzenbecher den Waldboden fast teppichartig.
Tipp: Oberhalb des Parkplatzes „Holtenser Warte“ finden Sie einen Informationspavillon sowie eine Wanderkarte.

Und wenn Sie noch nicht genug haben, laden Sie sich die App zum Erkunden von Hameln herunter!
[Update 21.01.2018: App-Download ist nicht mehr verfügbar.]

Wir freuen uns, wenn Sie den einen oder anderen Tipp ausprobieren und uns eine Rückmeldung geben, wie es Ihnen gefallen hat!

Posting teilen:
Anika Kizele
Anika Kizele
a.kizele@raabe.de

… betreut die RAAbits Deutsch/Literatur und die RAAbits Realschule Deutsch.

No Comments

Post A Comment

Akzeptieren und Weiter
Diese Webseite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzbestimmung können Sie Details über die Einstellungen der Anbieter erfahren und wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern können. Durch den Besuch der Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies.