Themen
Lehrer-Blog Archiv

Über acht Millionen Klicks für ein Gedicht

Über acht Millionen Klicks für ein Gedicht

Posting teilen:

Wie halten Sie es mit dem Gedichtvortrag? Lernen Ihre Schülerinnen und Schüler Gedichte auswendig, um sie der Klasse vorzutragen?

Thinkstock_200545804-001_(c)Thinkstock_Digital Vision_Stadtführung

Hier hat einer was zu sagen! © Thinkstock

Auch wenn es altmodisch anmutet, Gedichte auswendig zu lernen: Lebendig wird Lyrik dann, wenn Gedichte nicht nur gelesen, sondern vorgetragen werden.

Das weiß niemand so gut wie die Poetry-Slammer, die den Gedichtvortrag zum Wettbewerb gemacht haben und gegeneinander antreten, um selbstverfasste Texte zum Besten zu geben. Und sie schaffen es, ein (nicht nur) junges Publikum für Lyrik zu begeistern.

Lyrik viral

Über acht Millionen Zuschauer und Zuschauerinnen hatte Julia Engelmann beim 5. Bielefelder Hörsaal-Slam – so viele Klicks hat zumindest die Aufzeichnung ihres Auftritts bei youtube. Damit ist ihr etwas gelungen, was man neudeutsch einen „viralen Hit“ nennt. Und das mit einem Gedicht!


Sind Sie auf den Geschmack gekommen? Auf youtube finden sich unzählige Aufzeichnungen von Poetry-Slams, bei denen die Poetinnen und Poeten mit viel Verve und unter dem großen Jubel des Publikums ihre Texte vortragen.

Mit diesem Auftritt konnte der Poetry-Slammer Lars Ruppel die Deutschen Poetry-Slam-Meisterschaften für sich entscheiden:

Poetry-Slam im Unterricht

Für den Lyrik-Unterricht bietet der Poetry-Slam spannende Impulse, denn Ihre Schülerinnen und Schüler betätigen sich als Wortakrobatinnen und -akrobaten. Sie schulen ihre Schreibkompetenz bei der Textproduktion und üben den Vortrag vor der Klasse. Quasi nebenbei vertiefen sie ihren Wortschatz und reflektieren über Sprache.

Auf seiner Internetseite berichtet Lars Ruppel von folgender Rückmeldung einer Lehrerin aus Dresden:

„Meine Schüler hatten die Aufgabe eine klassische Ballade nach Wahl zu lernen und zu gestalten, klingt schlimmer als es ist. Es waren traumhafte Vorträge, wir hatte gelungene Stunden, die Kinder sogar Spaß an der Klassik. Einer meiner Schüler war als letzter dran, kam vor und sagte, er nehme die 4, es sei keine klassische Ballade, aber sie habe klassische Züge und trug „Alter Schwede“ vor. Als klassische Merkmale erwähnte er dann die Schönheit der deutschen Sprache, die vermittelt wird, besonders die sprachliche Gestaltung der Alliterationen der SCH-Laute […] wir haben unter dem Tisch gelegen vor Lachen. […] Wir hatten eine unvergessliche Stunde! Er hatte selbstverständlich keine 4! […]”

Texte zum Leben erwecken: Fortbildung mit Lars Ruppel

Sie wollen aus erster Hand erfahren, wie Sie eine Unterrichtseinheit zum Thema Poetry-Slam gestalten können? Die Raabe Akademie bietet nun schon zum dritten Mal die Fortbildung „Texte zum Leben erwecken – Poetry-Slam im Deutschunterricht“ mit Lars Ruppel an.

Die Termine für die nächsten Seminare stehen schon fest:

Eine Anmeldung ist ab sofort möglich. Weitere Informationen finden Sie unter www.raabe-akademie.de.

Unser Angebot für Referendare: Sie erhalten 15 Prozent Rabatt auf alle Fortbildungen der Raabe Akademie!
Posting teilen:
Anne-Kathrin Schmid
Anne-Kathrin Schmid
a.schmid@raabe.de

organisierte Veranstaltungen für die RAABE Akademie.

keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Akzeptieren und Weiter
Diese Webseite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzbestimmung können Sie Details über die Einstellungen der Anbieter erfahren und wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern können. Durch den Besuch der Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies.