Veranstaltung Tag

Er ist Grundschullehrer, didaktischer Leiter seiner Schule und arbeitet beim Land Hamburg in der Lehrerausbildung: Aber Benjamin Miller, Referent der RAABE-Akademie, hat sich auch noch Gedanken darüber gemacht, wie er die Gruppen- und Teamarbeit im Unterricht optimieren kann. Resultat dieser Überlegungen ist das TeamPad©, ein ‚Tool‘ das auf der Coverdale Trainingsmethode für Führungskräfte basiert. Aber was haben Topmanager und Drittklässler eigentlich gemeinsam? Nicht viel, sagen Sie? Dann passen Sie jetzt genau auf. Wir (Benedikt Reinhard und Mirjam Dapp) haben Benjamin Miller gefragt, was es mit dem TeamPad© eigentlich auf sich hat.

[caption id="attachment_12988" align="aligncenter" width="480"]Team Management-Experte und Referent der Raabe Akademie Benjamin Miller Team Management-Experte und Referent der Raabe Akademie Benjamin Miller[/caption] Raabe Verlag: Lieber Herr Miller, Sie sind Grundschullehrer. Wie sind Sie auf die Idee gekommen, eine Methode, die eigentlich von Führungskräften angewendet wird, für die Schule weiter zu entwickeln? Miller: Entstanden ist die Idee während meiner Beratungstätigkeit für Bildungsinstitutionen im Bereich Team- und Projektmanagement. Während der Trainings ist bei meinem Kollegen Stefan Heimers und mir die Idee gereift, dass unsere Inhalte und Methoden auch für Schüler ideal sein müssten. Wir haben dann überlegt, wie für die Zielgruppe Schüler ein Teamtraining aussehen könnte. Da sind dann natürlich unsere eigenen Erfahrungen als Lehrer eingeflossen. In Zusammenarbeit mit der Unternehmensberatung Coverdale und etlichen Testdurchläufen ist dann das TeamPad© entstanden.

Am 28. April 2016 ist es wieder einmal so weit: Zeitgleich finden der „Girls’ Day“ sowie der „Boys’ Day statt“. Ausgerufen werden diese „Zukunftstage“ alljährlich bundesweit vom Kompetenzzentrum Technik – Diversity – Chancengleichheit e. V. und unter anderem gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Zur...

Kunstunterricht ist mehr als Malen mit Wasserfarben! Unter diesem etwas provokanten Motto steht die Fortbildung "Drucken ohne Chaos", die die Raabe Akademie im November in Ludwigsburg anbietet. [caption id="attachment_11492" align="alignleft" width="200"] Die Ergebnisse lassen sich sehen! Bild: Miller[/caption] Die Kunstpädagogin Prof. Dr. Monika Miller zeigt in dem Seminar,...

Kennen Sie den Marshmallow-Test? [caption id="attachment_10397" align="alignleft" width="200"] Süß und sehr verführerisch!  © Colourbox[/caption] Dieses psychologische Experiment hat der Persönlichkeitspsychologe Walter Mischel Ende der 60er Jahre entwickelt, um die Fähigkeit zur Impulskontrolle bei Kindern im Vorschulalter zu messen. Die Versuchsanordnung ist einfach: Vor das Kind wird ein...

Die legendäre und malerische Stadt an der Weser „Im Jahr 1284 ließ sich zu Hameln ein wunderlicher Mann sehen. Er hatte einen Rock von vielfarbigem, bunten Tuch an […].“ – So beginnt die Legende um den Rattenfänger von Hameln in der Version der Brüder Grimm. Sie handelt von einem Musikanten, der die Stadt von einer Rattenplage erlöst haben soll. Da er keinen Lohn dafür erhielt, lockte er mit seinem Flötenspiel die Kinder aus der Stadt. Sie wurden nie wieder gesehen … Der Rattenfänger hat Hameln weltbekannt gemacht, doch die malerische Stadt an der Weser hat wesentlich mehr zu bieten, als nur die düstere Legende. Falls Sie in diesem Jahr die Didacta in Hannover besuchen, überzeugen Sie sich doch selbst! Ein Abstecher nach Hameln lohnt sich auf jeden Fall. Wir haben für Sie ein paar Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Ausflügen rund um die Stadt zusammengestellt.

[caption id="attachment_9857" align="alignleft" width="225"]Fachwerkhäuser in Hameln (c) Dieter Schütz_pixelio.de Fachwerkhäuser in Hameln
(c) Dieter Schütz_pixelio.de[/caption]

Die Altstadt – auf den Spuren des Rattenfängers Hamelns Altstadt zeichnet sich durch die vielen Fachwerkbauten aus. Man begegnet dort dem Rattenfänger auf Schritt und Tritt, z. B. als Brunnenfigur oder Fensterbild. Interessante Sehenswürdigkeiten sind:

Das Hochzeitshaus Das Hochzeitshaus wurde zu Beginn des 17. Jahrhunderts als Fest- und Feierhaus im Stil der Weserrenaissance errichtet. 1964 wurde an dem Gebäude ein Glockenspiel angebracht. Seitdem ertönt dort täglich um 09.35 Uhr das Rattenfängerlied „Wandern ach wandern durch Berg und Tal.“ Osterstraße 2, 31785 Hameln Das Münster St. Bonifatius Die älteste Kirche Hamelns findet sich im Wappen der Stadt. Ihre Krypta wurde um 800 erbaut; die heutige Kirche vereint romanische und gotische Bauelemente. Münsterkirchhof 7, 31785 Hameln, Öffnungszeiten: täglich von 10.00–17.00 Uhr
Akzeptieren und Weiter
Diese Webseite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzbestimmung können Sie Details über die Einstellungen der Anbieter erfahren und wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern können. Durch den Besuch der Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies.