Kollegium Tag

Schwer bepackt stehen am ersten Schultag nicht nur eine Horde neuer Schüler vor dem Schultor –auch der eine oder andere Lehrer hat seinen ersten Schultag in neuer Umgebung. Was allen gemeinsam ist: Sie sind neugierig, vielleicht auch ein wenig nervös, gespannt auf die neue Schule – aber auch ziemlich planlos: Welche Strukturen gibt es an der Schule? Wer ist wofür zuständig? Wo steht der Kopierer? Und wo war gerade noch einmal Raum C-104?

Mentoren für die Neuen

[caption id="attachment_8981" align="alignleft" width="252"]Starthilfe von Kollegen mit dem Mentorensystem. © Thinkstock\iStock Starthilfe von Kollegen mit dem Mentorensystem.
© Thinkstock\iStock[/caption] Für die Schülerinnen und Schüler gibt es an den meisten Schulen schon Mentorensystem – aber wie sieht es mit einer solchen Hilfestellung für neue Kolleginnen und Kollegen aus? Auch neue Lehrkräfte brauchen Orientierung und Unterstützung im Dschungel einer Organisation, die für sie anfangs nach unbekannten Regeln abläuft. Die Anforderungen an sie sind hoch – sie sollen sich möglichst schnell in den schulischen Ablauf integrieren, sich in der Schulentwicklung einbringen, Projekte organisieren und und und. Das alles gelingt aber nur, wenn sie sich im Kollegium wohl fühlen und über ausreichende Informationen verfügen.

Eine spannende Zeit liegt hinter den Mitarbeiterinnen (und dem Mitarbeiter) des RAABE Fachverlags für Bildungsmanagement. Wir führten Gespräche, tagten im Team, machten Brainstorming über Brainstorming. Und warum? Bei allem stand eine entscheidende Frage im Raum: Wie können wir die Schulleitung von heute in ihrer Arbeit optimal...

Für die meisten ist klar: Zur Schule gehört neben Schülern, Lehrern und pädagogischen Fachkräften die Schulleitung. Die Realität sieht an vielen Schulen in Deutschland anders aus: Viele Schulen stehen ohne Leitung da. Der lang vorhergesagte Generationenwechsel in der Schulleitung ist in vollem Gange. Und diese...

Gemeinsam plauschen … Gemeinsam lachen … Auch einmal gemeinsam lästern … Was wäre der Schulalltag ohne die Kolleginnen und Kollegen? [caption id="attachment_7493" align="alignleft" width="240"] © Pixland[/caption] Sie sind Gleichgesinnte, die mit uns im selben Boot sitzen. Mit ihnen teilen wir Freud und Leid des Arbeitsalltags, verbringen Pausen gemeinsam...

In loser Folge stellen wir Ihnen in dieser Reihe immer wieder ausgewählte Mitarbeiter vor. Heute freue ich mich, Ihnen die wichtigste Mitarbeiterin in unserem Verlag vorzustellen. Ohne sie liefe gar nichts! Als Assistentin der Geschäftsführerin ist ihr Aufgabenspektrum sehr vielfältig. Neben den üblichen Sekretariatstätigkeiten kümmert sie sich um sämtliche personelle Angelegenheiten und administrative Aufgaben, die bei RAABE anfallen. Bei Fragen und Problemen rund um unser wichtigstes Arbeitsgerät ­– den Computer – ist sie erste Ansprechpartnerin, beseitigt Störungen aller Art und wenn sie selbst nicht mehr weiter weiß, weiß sie auf jeden Fall, wer anzurufen ist. Sie beantwortet organisatorische Fragen zu allen wichtigen Abläufen im Verlag und unterstützt, wenn Unterstützung benötigt wird. Nicht zu vergessen ist der gesamte organisatorische Aufwand rund um unsere jährliche Didacta-Präsenz. Ist der Messestand komplett ausgestattet, wer von den Kollegen  fährt wann, übernachtet wo und wie oft? Schon beim Dran-Denken verliere ich den Durchblick! Zu ihrer Hochform läuft sie aber jedes Jahr kurz vor Weihnachten auf: Da wird die Betriebsweihnachtsfeier vorbereitet (wie bereits beschrieben: in aller Heimlichkeit), die Weihnachtsgeschenke für Autoren und Mitarbeiter besorgt und ganz wichtig: pünktlich zum 1. Advent glänzt der Weihnachtsbaum festlich beleuchtet. Die Frau, die das alles leistet, ist Heike Dittrich und nun stellt sie sich selber vor.
Wer schon einmal unseren Messestand auf einer Didacta besucht hat, dem dürfte klar sein, dass bei Raabe nicht nur Redakteure und ein Kundenservice arbeiten. Nein, wir brauchen auch eine Marketing-Abteilung, die sich um die Organisation und Planung von Messe- und Fachtagungsbeteiligungen sowie um alle anderen Fragen rund um den Verkauf unserer Produkte kümmert. Was nützen uns die besten RAAbits, wenn keiner davon weiß? So gibt es eine kleine aber feine Abteilung, die sich um Webshop, Werbeaktionen, Referendarspakete usw. usf. kümmert. Dass diese Arbeit etwas ganz Besonderes ist, hat sich bis ins belgische Nachbarland herumgesprochen, denn daher kommt der Leiter unserer Marketingabteilung, Herr Dirk Schepens. Hier also seine Vorstellung:
Akzeptieren und Weiter
Diese Webseite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzbestimmung können Sie Details über die Einstellungen der Anbieter erfahren und wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern können. Durch den Besuch der Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies.