Themen
Lehrer-Blog Archiv

Feldhandball Tag

Herzlich willkommen zum zweiten Teil unserer kleinen aber feinen Reihe zu unbeachteten Randsportarten. Nachdem in der letzten Woche das Wurfspiel Kubb den Anfang machte, wenden wir unser heutiges Augenmerk, wie versprochen, zwei Ballsportarten zu. Bei der ersten Sportart sind die deutschen Mannschaften (Herren und Frauen) eine ziemliche Bank: Beide Teams sind sowohl amtierende Europa- als auch Weltmeister im Faustball. [caption id="attachment_13141" align="aligncenter" width="584"]Faustball Spielfeld Spielzug Fistball Field Ballsport Eine Spielsituation im Faustball © Flingeflung (CC BY-SA 3.0 DE)[/caption] Aber was genau ist Faustball? Die Unterschiede zum Volleyball jedenfalls sind aus Laiensicht auf den ersten Blick nicht sofort ersichtlich. Zum einen wäre da die Anzahl der Spieler. Gespielt wird mit nur fünf Feldspielern (sechs beim Volleyball) und die Positionen werden nicht rotiert, auch wenn theoretisch ein Positionswechsel von Spielern erlaubt ist. Der Ball, bei dem es sich grob vereinfacht nur um einen etwas härter aufgeblasenen Volleyball handelt, darf nur mit den Unterarmen oder den Fäusten (daher auch der Name des Spiels) geführt werden (ein Spiel mit der flachen Hand ist nicht erlaubt).
Akzeptieren und Weiter
Diese Webseite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzbestimmung können Sie Details über die Einstellungen der Anbieter erfahren und wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern können. Durch den Besuch der Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies.