Chemieunterricht Tag

Die Zeit vor Weihnachten spricht jedes Jahr wieder alle unsere Sinne an. Überall erklingen die klassischen Weihnachtslieder und wir ziehen uns gerne mit einem leckeren Glühwein oder Tee auf das kuschelig warme Sofa zurück oder schlendern über den festlich beleuchteten Weihnachtsmarkt. Doch wie sieht es...

In der Pflanzen- und Tierwelt findet man die Farbe Blau nicht so häufig. Umso beeindruckender ist es, wenn man sich die verschiedenen synthetischen Blautöne ansieht, die alle eine Rolle in der Welt der Farben spielen. ...

Arzneimittel im Chemieunterricht der Oberstufe

Haben Sie schon mal von dem Unterrichtsfach Zaubertränke gehört? Der Stoff: Grundlagenwissen zur  Herstellung magisch wirksamer Gebräue. Sie haben es schon gemerkt: Wir befinden uns in der Welt von Harry Potter. Aber wie sieht es mit magischen Gebräuen im normalen Leben aus? Bei mir im Garten wachsen so einige Spezies, die ich mittlerweile nicht mehr abmähe, sondern frisch verwende oder trockne, um meine eigenen „Zaubertränke“ herzustellen. [caption id="attachment_11023" align="alignright" width="124"]spitzwegerich zaubetränke Spitzwegerich[/caption] Dazu zählt der Spitzwegerich. Damit kann ich zwar nicht „Gregors Zaubertrank“ (im Original: Gregory´s Unctuous Unction) zubereiten, der die Trinkenden davon überzeugt, dass derjenige ihr bester Freund ist, der den Trank verabreicht. Aber so etwas ähnliches wie der „Aufpäppeltrank“ (im Original: Pepper Up Potion) ist definitiv drin: Einfach Spitzwegerich-Blätter (frisch oder getrocknet) mit heißem Wasser übergießen und diesen Tee bei Erkältung trinken.
[caption id="attachment_10307" align="alignright" width="220"]Robert_Bunsen_portrait Robert Wilhelm Bunsen hat viel erreicht - aber er hat nicht den Bunsenbrenner erfunden.[/caption] Als der deutsche Chemiker Robert Wilhelm Bunsen am 30. März 1811 in Göttingen das Licht der Welt erblickte, hätte sicherlich niemand gedacht, dass sein Name mehr als 200 Jahre später noch im Munde der meisten Schüler, Lehrer oder Chemiker wäre. Denn der nach ihm benannte Gasbrenner, der Bunsenbrenner, wird häufig zum Erhitzen von Stoffproben und Flüssigkeiten im Chemieunterricht und -labor eingesetzt. Aber hätten Sie gewusst, dass Robert Wilhelm Bunsen …

[caption id="attachment_9906" align="alignright" width="270"] Auch das gehört zum Lehrerberuf: Frühes Aufstehen und morgendliche Hektik. © Colourbox[/caption] Weckerklingeln um 5.30 Uhr, Schlange stehen im Kopierraum und hektische Chemiekaliensuche in der Fachsammlung – wenn ich an meine Zeit als Bio- und Chemielehrerin am Gymnasium zurückdenke, habe ich viele...

Das Wort Gefährdungsbeurteilung löst bei so manchem Chemielehrenden ein gewisses Unwohlsein aus. Denn seit geraumer Zeit müssen Sie als Chemielehrer eine Gefährdungsbeurteilung zu jedem Versuch mit Gefahrstoffen erstellen. Und das trotz eines wahrscheinlich schon überfüllten Terminkalenders. Experimente mit Gefahrstoffen dürfen – ohne die Gefährdungsbeurteilung aber...

Akzeptieren und Weiter
Diese Webseite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzbestimmung können Sie Details über die Einstellungen der Anbieter erfahren und wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern können. Durch den Besuch der Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies.