Cartoon Tag

Am 8. November wird in den USA ein neuer Präsident gewählt: Dann heißt es: Demokraten gegen Republikaner, Clinton gegen Trump oder auch Esel gegen Elefant – doch was genau haben ein Esel und ein Elefant mit der Präsidentschaftswahl zu tun? Ein Blick zurück ins 19. Jahrhundert liefert darauf Antworten: Beide Tiere gehen auf den deutsch-amerikanischen Karikaturisten Thomas Nast zurück, der als Begründer des amerikanischen politischen Cartoons gilt. Nast erfand 1870 den Elefant als Symbol für die konservativen Republikaner, um diese als rückständig zu verspotten. Die Republikaner jedoch sahen in dem Tier seine guten Eigenschaften (Würde, Stärke, Intelligenz, gutes Gedächtnis) und machten ihn zum Glücksbringer ihrer Partei. Eine ähnliche Geschichte hat auch der demokratische Esel, der bereits 1828 in Karikaturen auftauchte. Damals bezeichneten politische Gegner den demokratischen Präsidentschaftskandidaten Andrew Jackson als Esel. Dieser jedoch dachte sich: „Angriff ist die beste Verteidigung“, drehte den Spieß um und machte das willensstarke Tier zum Symbol seiner Wahlkampagne. Jackson gewann und wurde zum neuen Präsidenten der USA gewählt. 1870 griff Nast den Esel in seinen Karikaturen wieder auf und machte ihn so zum Maskottchen der Demokraten. Bis heute gilt deshalb der Esel als Parteisymbol der Demokraten und der Elefant als Symbol der Republikaner.

Wie war das? Schülermotivation durch Lebensweltbezug und Schülernähe? Auch wenn die Lateinlehrbücher heutzutage bereits viel bunter und kindgerechter gestaltet sind als beispielsweise noch zu meiner Schulzeit, sind Schüler doch sehr begeistert, wenn noch mehr Farbe und Abwechslung in ihren Unterricht kommt – vor allem in den...

Akzeptieren und Weiter
Diese Webseite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzbestimmung können Sie Details über die Einstellungen der Anbieter erfahren und wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern können. Durch den Besuch der Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies.