So geht Differenzierung! – Das war unser Workshop Heterogenität und Differenzierung

So geht Differenzierung! – Das war unser Workshop Heterogenität und Differenzierung

Posting teilen:

Vier abwechslungsreiche Stunden zum Thema Differenzierung erwarteten die TeilnehmerInnen der Raabe-Akademie Fortbildung in Hannover. Dass diese vier Stunden wie im Flug vergingen, dafür waren nicht nur die angeregten Diskussionen und der gute Kuchen verantwortlich.

Durch viele Praxisphasen war die Fortbildung mit dem langjährigen Raabe-Autor Prof. Dr. Manfred Bönsch sehr abwechslungsreich. Das hatte sich wohl vorher schon herumgesprochen: Zwei Teilnehmer waren extra aus Nordrhein-Westfalen angereist, um sich zum Thema Differenzierung von dem anerkannten Bildungsexperten wertvolle Tipps und Hilfestellungen geben zu lassen.

In der Praxisphase wurde angeregt diskutiert.

In der Praxisphase wurde angeregt diskutiert.

Im Künstlerhaus in Hannover fanden sich also nicht nur Lehrkräfte aus Niedersachsen ein, um in einer ersten Phase den Ausführungen von Prof. Bönsch zu lauschen. Zunächst stellte er folgende Frage in den Raum: Warum differenzieren wir eigentlich?

Anschließend setzte er sich mit verschiedenen Möglichkeiten der Differenzierung auseinander – und das waren einige. So konnte er den Lehrkräften zeigen, welches Repertoire ihnen bereits in Sachen individueller Förderung zur Verfügung steht. Seine Ausführungen waren dabei sehr abwechslungsreich, denn Prof. Bönsch konnte diese immer wieder durch interessante Anekdoten bereichern.

Beispiele aus der Schulpraxis

Lebhafter wurde die Seminaratmosphäre als Prof. Bönsch nach seinen Ausführungen unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern das Wort erteilte, damit diese von ihrer eigenen Differenzierungspraxis berichten konnten. Dabei zeigte sich, dass alle an ihren Schulen mit ganz unterschiedlichen Herausforderungen konfrontiert sind:

Ein Teilnehmer, von einer Hamburger Privatschule, berichtete z. B., dass man sämtliche Methoden der Differenzierung bereits anwende, dass die Klassen zudem mit iPads ausgestattet seien und man den Schülerinnen und Schülern viele zusätzliche Angebote zur Verfügung stelle. Es gelänge aber nicht, die schwachen Schüler ausreichend zu fördern ohne dabei die Hochbegabten zu vernachlässigen. Er fragte: Wie kann man beide Gruppen sinnvoll fördern ohne eine zu vernachlässigen?

Das Thema Differenzierung wird heiß diskutiert.

Prof. Bönsch stand den Teilnehmern mit Rat und Tat zur Seite.

Eine Teilnehmerin einer Berufsschule erzählte hingegen vom krassen Gegenteil. Man habe ihr in Englisch 120 Schüler, die sich in der Ausbildung zum Kaufmann bzw. zur Kauffrau befänden, zugeteilt, und habe diese auf vier Gruppen aufgeteilt. Diese unterrichte sie jeweils eine Stunde pro Woche, solle für diese aber nun differenzierten Unterricht sowie differenzierte Klassenarbeiten anbieten. Wie soll das funktionieren?

Diese Probleme konnte auch Prof. Bönsch nicht im Handumdrehen lösen. Doch in der anschließenden Gruppenphase leitete er die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Suche nach Lösungen für ihre Probleme an.

Zufriedene Teilnehmer

Am Ende waren alle zufrieden: Prof. Bönsch, wir als Veranstalter und nicht zuletzt zeigten sich auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sehr angetan:

  • „Sehr gut strukturiert, sehr informatives, gezieltes Info-Material und gutes Eingehen auf Situationen einzelner Lehrkräfte.“
  • „Hr. Bönsch war großartig!“
  • „Praktischer Bezug, klar strukturiert, unterhaltsame Vermittlung der Inhalte.“

Da unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer so zufrieden waren, planen wir derzeit fleißig weiter: Zwei weitere Veranstaltungen mit Prof. Bönsch soll es im kommenden Schuljahr geben. Wenn Sie wissen wollen, wann und wo die nächste Veranstaltung stattfindet, melden Sie sich einfach für unseren Newsletter an.

Posting teilen:
Benedikt Reinhard
Benedikt Reinhard
b.reinhard@raabe.de

… ist als Volontär im Raabe Fachverlag für Bildungsmanagement für die Broschürenreihe für Referendare ‚Perspektive Lehramt‘ zuständig. Außerdem betreut er zusammen mit Mirjam Dapp die RAABE Akademie.

No Comments

Post A Comment

Akzeptieren und Weiter
Diese Webseite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzbestimmung können Sie Details über die Einstellungen der Anbieter erfahren und wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern können. Durch den Besuch der Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies.