RAABE auf der Interpädagogica 2011 – so war’s!

RAABE auf der Interpädagogica 2011 – so war’s!

Posting teilen:

Anfang November gab es für RAABE eine Premiere: Zum ersten Mal war unser Verlag mit einem Stand auf der Interpädagogica in Wien vertreten. Die abgesandten Redakteurinnen aus den Bereichen Schule, Bildungsmanagement und frühe Bildung erwarteten drei ereignisreiche Tage in der Donaumetropole …

Donnerstag, 10. November 2011: Morgens um kurz vor sechs trafen sich vier mehr oder weniger ausgeschlafene – aber motivierte – Raabe Redakteurinnen, um nach Wien zu fliegen. Nur wenige Stunden später begann die Interpädagogica und wir erwarteten zahlreiche Besucher, die gerne mehr über die RAAbits und unsere weiteren Produkte erfahren wollten.

RAAbits über RAAbits.

RAAbits über RAAbits.

Auf der Messe wurden wir vom Aufbauteam schon erwartet und es ging gleich los – was steht wo am Stand? Worauf müssen wir achten und wo sind sie denn nun, die Besucher?!? Es dauerte nicht lange und schon kamen die ersten Erzieherinnen – in Österreich heißen sie noch Kindergärtnerinnen, die sich für unser Angebot aus dem Fachverlag für frühe Bildung interessierten. Donnerstag ist Kindergartentag – das wurde uns schnell klar.

Zeit, die Angebote der anderen Aussteller zu begutachten, blieb am ersten Tag natürlich auch. Welche deutschen Verlage sind vertreten und welches Programm bieten die österreichischen Verlage? Ein Rundgang dauerte nicht lange, da sich die Messe nur auf eine Halle beschränkte. Das machte allerdings auch den ganz besonderen Charme der österreichischen Bildungsmesse aus: Klein aber fein!

Unser Gewinnspiel war der Renner!

Unser Gewinnspiel war der Renner!

Der Freitag und Samstag sollte uns dann noch viele spannende und aufschlussreiche Gespräche mit Lehrerinnen und Lehrern, Schulleiterinnen und Schulleitern – und nicht zu vergessen Kindergärtnerinnen und Kindergärtnern bescheren, die zum Wochenende hin zahlreich erschienen.
Für eine von uns waren diese Tage besonders aufregend: Nina Skorsetz war am Freitag und Samstag mit einem Vortrag zu „Dreifach differenzieren“ in der Grundschule Teil des Rahmenprogramms der Messe. Beide Veranstaltungen waren gut besucht und die Resonanz war durchweg positiv!

Das zeigte uns: Auch wenn sich die Schulsysteme in Deutschland und Österreich in einigen Punkten unterscheiden – heterogene Schülerschaft gibt es hier wie dort.

Über den Dächern von Wien.

Über den Dächern von Wien.

Nach all dem Messetrubel nutzten wir den sonnigen Sonntag für einen Spaziergang durch die Wiener Innenstadt: vom Burgtheater und dem Rathaus über die Hofburg, vorbei an der Albertina weiter zum Stephansdom. Zwischendurch wurden wir zu lesenden Kaffeehausliteraten im berühmten Café Central: Bei einem kleinen Braunen wurde die weitere Route durch Wien festgelegt. Zum krönenden Abschluss besuchten wir einen der Wiener Weihnachtsmärkte, bevor es hieß:

„Pfia di und baba Österreich“ – bis zum nächsten Jahr in Salzburg!

Posting teilen:
Britta Minges
b.minges@raabe.de

... ist als Produktmanagerin für alles rund um die Werke "Auf dem Weg zur inklusiven Schule" und "Auf dem Weg zur inklusiven Grundschule", ebenso wie für SCHULLEITUNGONLINE zuständig - und ist Social-Media-Managerin

No Comments

Post A Comment

Akzeptieren und Weiter
Diese Webseite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzbestimmung können Sie Details über die Einstellungen der Anbieter erfahren und wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern können. Durch den Besuch der Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies.