Themen
Lehrer-Blog Archiv

Pro und Kontra – Ganztagsschule

Pro und Kontra – Ganztagsschule

Posting teilen:
Viele Kollegen - viele Meinungen!

Viele Kollegen – viele Meinungen!

Auch bei uns in der Raabe-Redaktion sind wir uns nicht immer einig. Schul- und Bildungsthemen werden in Redaktionssitzungen und Pausen sehr kontrovers diskutiert – nicht zuletzt, weil viele von uns selbst aus der Schule kommen und/oder im Bekanntenkreis Lehrerinnen und Lehrer haben, die direkt betroffen sind. Mit dieser neuen Pro und Kontra-Serie hier im Blog möchten wir Sie zukünftig immer wieder an den Diskussionen teilhaben lassen und Sie einladen, sich zu beteiligen. Den Anfang machen wir mit unseren Gedanken zum Thema „Ganztagsschule“.

70 % der Eltern wünschen sich für ihr Kind einen Platz in der Ganztagsschule – das belegt eine aktuelle Studie der Bertelsmann-Stiftung. Grund: Beide Elternteile wollen wieder regelmäßig arbeiten.

Doch können die deutschen Schulen diesem Bedarf nicht einmal im Ansatz gerecht werden. Es bestehen enorme Unterschiede innerhalb der Bundesländer, was die Anzahl an Angeboten sowie die Teilnehmerzahl angeht. Und es können bisher deutschlandweit nur 30 % der Schüler ein solches Angebot nutzen.

Experten fordern nun einen Rechtsanspruch auf einen Ganztagsschulplatz. Dadurch hoffen sie, mehr Druck auf die Landesregierungen auszuüben, dass mehr Schulen zu Ganztagsschulen umgewandelt werden. So können mehr Plätze geschaffen werden, um die verstärkte Nachfrage zu decken.

Die Eltern wollen ihr Kind nicht einfach nur an irgendeine Schule abgeben, um wieder arbeiten zu können. Warum wählen sie also eine Ganztagsschule und nicht eine Regelschule, zum Beispiel mit Hortanbindung, privater Betreuung oder ähnlichen Alternativen?

Pro (Karla Schumacher)
Kontra (Tobias Dietzsch)
Ganztägige Betreuung mit Bildungsauftrag Unnötige Einmischung des Staates
Das Ganztagskonzept gewährleistet auch nachmittags eine professionelle Betreuung mit Bildungsauftrag. Jeder Schüler erhält zusätzlich einen Zugang zu verschiedenen Freizeitangeboten, die über außerschulische Kooperationen aufgebaut wurden. So haben auch die Kinder aus sozial schwächeren Verhältnissen die Möglichkeit, an ihnen teilzunehmen. Viele Eltern sind durchaus bereit und willens, ihre Kinder selbstständig und verantwortungsvoll zu erziehen. Diesen Eltern gegenüber ist die Versorgung der Kinder in Ganztagsschulen ein ungerechtfertigter Eingriff in ihren Erziehungsauftrag.
Längere gemeinsame Lernzeiten Weniger Chancen, selbst Freunde zu finden
Die Schüler sind in einer Ganztagsschule häufiger und länger mit ihren Klassenkameraden sowie ihren Lehrern zusammen und lernen sich so besser kennen und können mehr voneinander lernen. Die besten Freunde aus meiner Schulzeit waren weder in meiner Klasse, noch in meiner Schule. Sozialkompetenz wird eben nicht nur in der Schule, sondern ganz wesentlich auch außerhalb erlernt.
Vollwertiges Mittagessen Steigende Kosten im Bildungswesen
Da die Eltern tagsüber arbeiten, liegt es ihnen sehr am Herzen, dass die Kinder eine vollwertige, gesunde Mahlzeit bekommen. Auch diese Möglichkeit bietet eine Ganztagsschule. Die nachträgliche Ausstattung von Schulen mit Kantinen kostet Geld, das anderswo im Bildungswesen vielleicht sinnvoller genutzt werden könnte. Außerdem werden zusätzliche Lehrkräfte benötigt (verursacht auch Kosten) oder die vorhandenen Lehrer müssen länger an der Schule sein (und haben in der Folge weniger Zeit für die Unterrichtsvorbereitung).
Individuelle Förderung, längere Lernblöcke und offene Lernformen Weniger selbstständig zu verantwortende Freizeit
Ein weiterer Vorteil der Ganztagsschulen besteht darin, dass die Schulstunden nicht mehr starr am 45-Minuten-Takt orientiert sein müssen. Die Schulen können längere Lernblöcke einrichten, die ein abwechslungsreicheres und vertiefendes Lernen mit offenen Lernformen ermöglichen. Die Lehrer haben so mehr Zeit, jeden Schüler zu beobachten und die individuelle Entwicklung kontinuierlich zu unterstützen. Ich selbst habe es genossen, nachmittags tun und lassen zu können was ich wollte. Mit Freunden im Wald herumtoben oder später dann jobben und Geld verdienen. Diese Option würde ich allen Kindern gönnen. Auch dadurch lernt ein Kind vieles, das im Leben wichtig sein kann.

 

Posting teilen:
Karla Schumacher
Karla Schumacher
k.schumacher@raabe.de

war Redakteurin im RAABE Fachverlag für die Schule und betreute die Projekte „Englisch begegnen“ und „RAAbits Grundschule“.

11 Kommentare
  • LebensLerner
    Gepostet um 21:24h, 14 September

    Viele Weiter Pro und Contra Argumenten unter: http://ganztagsschulen.wordpress.com/pro-contra-ganztagsschulen/

  • Tobias Dietzsch
    Gepostet um 12:43h, 16 September

    Hallo LebensLerner,

    vielen Dank für den Linktipp! Es gibt tatsächlich viele weitere Argumente in beide Richtungen. Mir scheint jedoch, dass trotz der vielen Aspekte eine eindeutige Stellungnahme schwierig wird – oder?! Vor allem, da es für beide Seiten sehr gute Argumente gibt …
    Was ist denn Deine persönliche Position? Und vor allem: Warum?

    Herzliche Grüße
    Tobias Dietzsch

  • freier vogel
    Gepostet um 16:28h, 04 März

    das sind doch keine argumente da müssen beweise und beispiele stehen und auch im link vom LebensLerner stehen nur pro und contra behauptungeund keien argumente !!!!

  • Tobias Dietzsch
    Gepostet um 16:39h, 04 März

    Hallo freier Vogel, selbstverständlich sind wir dankbar und offen für weitere Argumente, natürlich sind wir auch konkreten an Beweisen interessiert. Immer her damit. Da solche Diskussionen allerdings leicht aus dem Ruder laufen freue ich mich auf sachliche Erfahrungsberichte und sonstige Beweise für oder gegen das Ganztagesschulkonzept.
    Herzliche Grüße
    Tobias Dietzsch

  • Nargis Huseinova
    Gepostet um 09:38h, 09 Oktober

    „Die Ganztagsschule“ – mit einem solchen Schulsystem bin ich unzufrieden. Warum? Für die Festigung der Familie ist die mütterliche Liebe wichtig. Von Morgens bis Abends in der Schule sein, die Freizeit verloren, keine Zeit für die Familie – so verlieren arme Kinder ihre mütterliche Liebe. Deshalb finde ich die Ganztagsschule sinnlos.

  • Ingo Becker
    Ingo Becker
    Gepostet um 13:44h, 11 Oktober

    Über Modell und Verständnis von Familie in Europa hat der Fernsehsender arte aktuell einen interessanten Themenschwerpunkt im Magazin Yourope vorbereitet:
    Projekt Familie – So wünschen sich Europäer ihr Leben„. Premiere der Ausstrahlung ist am Samstag, 11.10.2014, 02:00 pm CEST.
    Dazu wurde ein entsprechendes, umfangreiches Dossier zusammengestellt.

  • Marcus Weleba
    Gepostet um 15:39h, 02 Juni

    Unser Sohn ist auf einer Ganztagesschule, den Regensburger Domspatzen. Der Unterricht bzw. der Schultag geht Mo. -Do. von 8:00 – 18:30, Fr. von 8:00 – 16:00 und jeden zweiten Sa. von 8:00 – 12:55. Wenn wir seine Entwicklung und Freude sehen und welche Möglichkeiten und Horizonte sich ihm eröffneten können wir sagen das es die beste Entscheidung war die wir treffen konnten.

  • Tobias Dietzsch
    Gepostet um 08:23h, 11 Juni

    Hallo Herr Weleba,

    vielen Dank, dass Sie uns an Ihren persönlichen Erfahrungen teilhaben lassen. Es gibt vermutlich für eine glückliche Kindheit nichts besseres als glückliche und zufriedene Eltern – oder?! In diesem Sinne wünsche ich natürlich allen Eltern, dass sie mit ihrer Schulwahl zufrieden sein können.
    Ihnen und Ihrem Sohn wünsche ich weiterhin viel Freude in und Anregung durch die Schule.

  • Luise Buchner
    Gepostet um 22:57h, 26 Juni

    Hallo,
    meine Tochter wird ab September die Maria Stern Schule besuchen. Dabei handelt sich um eine Sprachheilschule. Wir haben das Angebot unsere Tochter nun auch ganztags dort zu lassen. Sicher sind die Förderangebote dort sehr, sehr gut. Meine Tochter ist zudem sehr schüchtern und auf mich fixiert. Ich möchte das richtige für meine Tochter tun. Einerseits glaube ich es täte ihr gut dieses Ganztags Angebot wahrzunehmen, andererseits quält mich die Frage, ob wir sie mit 6 Jahren nicht doch zu früh quasi „aus dem Nest stoßen“. Meine Zweifel kann mir hier sicher niemand nehmen, trotzdem wäre ich dankbar für einige Gedanken zu diesem Thema.
    Vielen Dank

  • Ganztagsschule | SWIMLEX
    Gepostet um 16:36h, 28 August

    […] Pro und Kontra zur Ganztagsschule (Schumacher, K.: http://lehrer-blog.raabe.de/pro-und-kontra-ganztagsschule/, Zugriff […]

  • Andrea
    Gepostet um 16:34h, 27 November

    Kinder müssen nicht aus dem Nest gestoßen werden, sondern verlassen das Nest wenn sie so weit sind. Dazu muss der Heimathafen sicher und die Bindungswurzeln tief sein. Ein schüchternes Kind in eine Ganztagesschule zu schicken, wo es vermutlich wenige verlässliche Bindungen zu Erwachsenen hat ist wenig sinnvoll.

    https://mit-kindern-reifen.de/ganztagesschulen-durch-die-brille-der-entwicklungspsychologie/

    Damit tun wir nicht den Kindern einen Gefallen, sondern den Eltern und Arbeitgebern. Heute muss ich ja schon dafür kämpfen, wenn ich die Verantwortung für meine 4-jährige Tochter selber tragen möchte. Zu gerne würden mir die Erzieher diese aus der Hand nehmen.

    Es wird interessant sein zu sehen, wie sich der Einsatz von Ritalin in Ganztagesschulen verändern wird. Wann wachen wir endlich auf? Kinder brauchen ihre Eltern oder sonstige verlässliche erwachsene Bezugspersonen.

Schreibe einen Kommentar

Akzeptieren und Weiter
Diese Webseite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzbestimmung können Sie Details über die Einstellungen der Anbieter erfahren und wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern können. Durch den Besuch der Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies.