Themen
Lehrer-Blog Archiv

Onlineshopping – Einkaufen im Internet ist in bei Jugendlichen!

Onlineshopping Jugendliche Schüler Einkaufen im Internet Unterrichtsmaterial Hauptschule Berufsschule

Onlineshopping – Einkaufen im Internet ist in bei Jugendlichen!

Posting teilen:
Onlineshopping Jugendliche Schüler Einkaufen im Internet Unterrichtsmaterial Hauptschule Berufsschule

Eine junge Frau sucht im Internet nach Schnäppchen – Onlineshopping
wird immer beliebter.
© Thinkstock/iStock

Thinkstock/iStock

Machen Ihre Schüler auch nichts lieber als shoppen? Ein neues Smartphone hier und neue Turnschuhe da. Doch für die Einkäufe extra in die Stadt fahren? Nein danke! Jugendliche wissen ganz genau, auf welchen Internetseiten sie die angesagten Sportschuhe, die Musik der Lieblingsband oder das neues Computerspiel kaufen können.

Das Einkaufen im Internet wird immer beliebter – nicht nur bei Jugendlichen. Auch viele Erwachsene schätzen es: Es ist bequem, stressfrei und theoretisch zu jeder Uhrzeit von überall aus möglich. Man entgeht lästigen Warteschlangen an der Kasse und muss sich nicht durch überfüllte Kaufhäuser quälen. Außerdem kann man Preise im Internet gut vergleichen und häufig werden Produkte online günstiger angeboten als im Laden. Smartphone und Tablet machen das Onlineshopping dabei noch unkomplizierter. Fast jeder hat schon einmal ein Produkt in den virtuellen Warenkorb gelegt und anschließend den Button „Jetzt kaufen“ geklickt.

Auf Gefahren des Onlineshoppings aufmerksam machen

Doch ist Ihren Lernenden bewusst, dass das Einkaufen im Internet auch Schattenseiten hat und sie dabei auf Betrüger hereinfallen können? Vor allem das Bezahlen per Vorkasse und hohe Versandgebühren stellen eine Gefahr dar. Wer sichergehen will, dass er die vorab bezahlte Ware auch erhält, sollte darauf achten, dass der Anbieter ein anerkanntes Gütesiegel hat und seine Kontaktdaten angibt. Ein Nachteil des Onlineshoppings ist auch, dass man Waren zwar jederzeit zurückschicken kann, wenn sie nicht den Vorstellungen entsprechen. Häufig fallen dabei jedoch hohe Portokosten an, die der Kunde übernehmen muss. Umso wichtiger ist es, die meist unwissenden Schüler für die Fallen des Onlineshoppings zu sensibilisieren. Denn mit einem bewussten Kaufverhalten macht Onlineshopping nicht nur Spaß – es ist auch sicher!

Möchten Sie Ihre Schüler auf die Gefahren des Onlineshoppings aufmerksam machen und mit ihnen über die sozialen, ökonomischen und ökologischen Probleme des Onlinehandels sprechen? Die folgenden RAAbits-Beiträge helfen Ihnen dabei:

(Von Maren Gonser und Nadine Kowalski)

Posting teilen:
Nadine Kowalski
Nadine Kowalski
n.kowalski@raabe.de

war Redakteurin im RAABE Fachverlag für die Schule und betreute die Projekte „RAAbits Hauptschule 7–9“ und „RAAbits Arbeitslehre“.

keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Akzeptieren und Weiter
Diese Webseite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzbestimmung können Sie Details über die Einstellungen der Anbieter erfahren und wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern können. Durch den Besuch der Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies.