Themen
Lehrer-Blog Archiv

Mit Peer-Education aus dem Leistungstief!

Mit Peer-Education aus dem Leistungstief!

Posting teilen:

Wenn Schüler eine schlechte Note nach der anderen schreiben, gilt meist das ungeschriebene Gesetz, dass sie an ihren schlechten Leistungen selbst schuld sind. Das ist jedoch nicht immer richtig. Viele Faktoren beeinflussen die Leistung eines Schülers:

Schlechte Noten und kein Ende. © Colourbox/Eisbär KS

Schlechte Noten und kein Ende?
© Colourbox/Eisbär KS

Neben den eigenen Fähigkeiten können dies das soziale Umfeld, die schulische Lernumgebung oder die Lehrkraft selbst sein. Eine Möglichkeit, wie Sie als Lehrkraft Schüler mittels ‚Peer Education‘ ganz einfach auf dem Weg aus dem Leistungstief anleiten können ist die Methode des Tauschrings.

Was ist Peer Education?

Was ist Peer Education überhaupt? Die genauere Bezeichnung wäre eigentlich ‚Education by Peers‘. Es bezeichnet bei uns in Deutschland nichts anderes, als dass Schüler voneinander lernen. Das kann in unterschiedlichen Formen passieren:

  • Spezialisten-Austausch: Schüler mit einem Wissensvorsprung in einem Bereich können diesen an ihre Mitschüler weitergeben und gleichzeitig von einem Wissensvorsprung der Mitschüler in einem anderen Bereich profitieren.
  • Gemeinsames Erarbeiten: Schüler mit gleichem Kenntnisstand erarbeiten sich gemeinsam eine neue Methode oder einen neuen Inhalt.
  • Schüler als Lehrer: Ein Schüler übernimmt für eine Stunde oder einen Stundenteil die Lehrerrolle und bringt seinen Mitschülern etwas über seinen Spezialbereich bei.

Diese Methode hat einen entscheidenden Vorteil gegenüber der herkömmlichen, lehrerzentrierten Wissensvermittlung: Schüler hören Gleichaltrigen genauer zu, lassen sich von ihnen auch leichter überzeugen und erarbeiten sich mit dieser Methode Inhalte selbst.

Praktische Umsetzung: Der Tauschring

In der eigenen Klasse können Sie die Methode zum Beispiel ganz simpel mit einem Tauschring, einer Art Börse. umsetzen. Der Tauschring bildet dabei den organisatorischen Rahmen, den Sie als Lehrerin oder Lehrer vorgeben. Das Prinzip dabei ist sehr einfach: Jeder Schüler und jede Schülerin kann in der Schule etwas besser als die Mitschüler. Sie oder er bietet diese Fähigkeit zum Tausch an und nimmt dafür das Angebot eines anderen Schülers wahr. Alles was Sie als Lehrerin oder Lehrer dann noch vorbereiten müssen ist ein Übersichtsblatt mit Tauschangeboten ­ – (hier klicken und Vorlage abspeichern). So könnte es dann ausgefüllt aussehen:

Tauschring der Klasse 7d für das Fach Deutsch
Ich weiß, wodurch sich Haupt- und Nebensätze voneinander unterscheiden und erkläre es Dir. Ich kenne die Tricks um eine Geschichte möglichst spannend zu erzählen Ich habe alle „Eselsbrücken“ für Grammatikregeln gesammelt und gebe mein Wissen gerne weiter.
Ich habe Erfahrung mit der Erstellung eines Handouts für Referate und kann Dir dabei helfen. Ich kann Dir zeigen, wie man ein Gedicht vor der Klasse so vorträgt, dass es alle beeindruckt. Ich helfe Dir dabei, einen Text gründlich zu lesen und zu analysieren.
Ich kenne Tricks um das Auswendiglernen zu erleichtern – ich kann sie Dir zeigen. Ich kann gut mit Suchmaschinen umgehen und zeige Dir, wie Du schnell und einfach Informationen für Dein Referat findest. Ich kann Dir zeigen, wie man sich optimal auf einen Aufsatz vorbereitet.

Mehr pädagogische Tipps aus der Praxis
Das ist nur ein Tipp, den unser Autor Jonas Lanig in seinem neuen Buch ‚Raus aus dem Leistungstief! Pädagogische Praxishilfen für unterstützungsbedürftige Schüler‘ aus der Reihe Perspektive Lehramt gibt. Der Bundesvorsitzende der Aktion ‚Humane Schule‘ stellt Strategien gegen den Leistungsabfall vor. Er zeigt, welche Methoden Sie anwenden können, um Schüler neu zu motivieren, Klassen zu entwickeln und die Schüler zur Selbst-Evaluation anzuleiten. Außerdem beschreibt der langjährige Lehrer, wie Sie Hilfen im Kollegenkreis sowie von außerschulischen Anbietern organisieren können und wie Sie Ihre neue Rolle als Coach am besten ausfüllen.

Posting teilen:
Benedikt Reinhard
Benedikt Reinhard
b.reinhard@raabe.de

… ist als Volontär im Raabe Fachverlag für Bildungsmanagement für die Broschürenreihe für Referendare ‚Perspektive Lehramt‘ zuständig. Außerdem betreut er zusammen mit Mirjam Dapp die RAABE Akademie.

keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Akzeptieren und Weiter
Diese Webseite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzbestimmung können Sie Details über die Einstellungen der Anbieter erfahren und wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern können. Durch den Besuch der Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies.