Machen Sie Ihren Lateinunterricht lebendig – mit Comics, Cartoons und Co.!

Machen Sie Ihren Lateinunterricht lebendig – mit Comics, Cartoons und Co.!

Posting teilen:

Wie war das? Schülermotivation durch Lebensweltbezug und Schülernähe?

Auch wenn die Lateinlehrbücher heutzutage bereits viel bunter und kindgerechter gestaltet sind als beispielsweise noch zu meiner Schulzeit, sind Schüler doch sehr begeistert, wenn noch mehr Farbe und Abwechslung in ihren Unterricht kommt – vor allem in den Lateinunterricht … Wie wäre es daher einmal mit Comics oder Cartoons?

Viele Schüler reagieren auf visuelle Darstellungen motivierter als auf rein textliche. Comics und Cartoons sind unkompliziert einsetzbar, bündeln in ihrer Anschaulichkeit viele Informationen und nehmen durch ihre Kürze unsicheren Schülern die Hemmung vor einem Zuviel an Text. Lateinische Beispielsätze können ansprechend, kreativ und lustig verpackt werden. Gerade ein einzelnes Cartoonbild oder ein kurzer Comicstrip sorgen für einen lustigen Einstieg, die kurze Aufmunterung zwischendurch oder eine abwechslungsreiche Übungsphase.

Neben den allseits bekannten Asterix-Comics – von „Asterix Gallus“ bis „Asterix – Caelum in caput ejus cadit“ sind bereits 23 Ausgaben auf Latein erschienen – gibt es inzwischen auch Comics zu „Latein-Klassikern“, zum Beispiel „Metamorphoses“ und „De Bello Gallico“ (Klett).

Auch Grammatikthemen lassen sich mithilfe von Comics spielerisch vermitteln. Bei den RAAbits Latein können Sie zum Beispiel Übungen zum Konjunktiv Präsens und Perfekt entdecken, die Ihren Schülern mithilfe des lustigen Wikingers Hägar näher gebracht werden.

Die „klassische Variante“ des Comics, die Bildergeschichte, findet man bei Wilhelm Busch, dessen unverwechselbaren Stil jeder sofort erkennt. Mit den „De Maxo et Mauritio maleficis fabulae grammaticae“ Teil 1 und Teil 2 wiederholen Ihre Schüler Grammatik sozusagen nebenbei – mithilfe von Buschs berühmten Lausbubenstreichen!

Oder wie wäre es mit einer spannenden Spurensuche à la Sherlock Holmes? In „De teste suspecto“ werden Ihre Schüler gemeinsam mit Scerloccius Olmus selbst zu Detektiven!

Und auch moderne Cartoons gibt es auf Latein. Mögen Sie zum Beispiel „Nicht lustig“ von Joscha Sauer? Dann wagen Sie doch mal einen Blick in „Nonlascivus“, „Merda accidit!“ oder „Tote Sprache: Cartoons auf Latein“ (Carlsen Verlag).

Kleiner Aufwand, große Wirkung: unkomplizierter Einsatz, hohe Anschaulichkeit und Motivation – wagen Sie sich an die Arbeit mit Comics und Cartoons, auch im Lateinunterricht!

Posting teilen:
Ina Koslowski
Ina Koslowski
i.koslowski@raabe.de

… betreut im RAABE Fachverlag für die Schule die Projekte RAAbits Latein und RAAbits Realschule Religion.

No Comments

Post A Comment

Akzeptieren und Weiter
Diese Webseite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzbestimmung können Sie Details über die Einstellungen der Anbieter erfahren und wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern können. Durch den Besuch der Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies.