Themen
Lehrer-Blog Archiv

Laptop auf und los!

Laptop auf und los!

Posting teilen:

Um unsere neuen interaktiven Einheiten im Unterricht zu testen, sind wir nach Köln gefahren – und dabei nur auf begeisterte Schüler getroffen. Lesen Sie selbst!

Köln, 10 Uhr morgens, Kaiserin-Augusta-Schule.
32 Sechstklässler stürmen den Musikraum. Routiniert greifen sie sich ein Tablet. Heute steht Mose auf dem Programm – interaktiv.

Die Gäste aus dem Raabe Verlag beeindrucken sie wenig. Mehr interessiert sie da schon, was sie mitgebracht haben. Interaktive Materialien für einen Unterricht ohne Papier? Na dann …! Tablets an und los!

Die Schülerinnen und Schüler geben das Codewort ein. Schon befinden sie sich im virtuellen Klassenraum. Ein Tisch mit Mädchen entscheidet sich für eine kreative Schreibaufgabe. Während sie sich gemeinsam überlegen, was der Tochter des Pharao wohl durch den Kopf gegangen sein mag, als sie das Findelkind Mose im Schilf entdeckte, hat sich eine Gruppe Jungen schon Kopfhörer in die Ohren gesteckt. In dem Musical-Ausschnitt, den sie hören, geht es um die 10 Plagen, die Gott über die Ägypter brachte, als diese die Israeliten nicht aus der Gefangenschaft entließen.

Mit einem Trupp Mädchen begebe ich mich in den Raum nebenan, um sie zu interviewen. Doch noch bevor ich meine Fragen loswerden kann, erzählen sie mir, was sie auf dem Herzen haben.

„Bevor wir mit dem Handy unter dem Tisch spielen, ist es doch viel besser, damit gleich im Unterricht zu arbeiten“, sagt eine Schülerin. „Ohne Handy geht bei mir gar nichts“, bestätigt Ihre Nachbarin. „Das gebe ich auch in der Schule nicht aus der Hand!“ Während sie das sagt, saust ihr rechter Daumen unermüdlich über das Display. Sie hat von unserer Gruppe ein Foto gemacht und dieses per WhatsApp in den Raum nebenan geschickt. „Was macht ihr so?“, notiert sie darunter.

„Unsere Lehrer bereiten ihren Unterricht mit dem Computer vor. Aber uns teilen sie nur Papier aus“, fährt eine andere Schülerin fort. Das Unverständnis dafür steht ihr ins Gesicht geschrieben. „Dabei müssen wir doch später mal mit dem Computer arbeiten“, ergänzt ihre Nachbarin. „Deshalb muss uns die Schule dafür auch ausbilden.“ Nachdenklich blicke ich auf das Smartphone mit den rosa Hasenohren in ihrer Hand. Seit wann, frage ich mich, haben Sechstklässler in diesem Land Zukunftsängste?

© Thinkstock

Postwendend kommt über WhatsApp ein Foto aus dem Klassenraum nebenan zurück. „Wir sind fertig.“ Steht da. „Kommt rüber.“
Über den Beamer werden die Schülerlösungen aus der kreativen Schreibaufgabe eingeblendet. Gebannt schauen alle nach vorn und lauschen, was ihre Mitschülerinnen geschrieben haben. Mit dem Lehrerlaptop in der Hand moderiert ein Schüler das sich anschließende Gespräch. Auf Zuruf bringt er die 10 Plagen Gottes in die richtige Reihenfolge. Anschließend klickt er auf „bestätigen“. Alles richtig, sagt das Programm.
Herr Spang lehnt hinten an der Wand.  Er hat sich unbemerkt zurückgezogen  und beobachtet das Geschehen.

Was die Schülerinnen und Schüler uns vom Verlag mit auf den Weg geben möchten, für die Unterrichtsmaterialien von morgen, fragt er seine Sechstklässler. Und die sparen weder mit Lob noch mit Anregungen. Interaktive Unterrichtsmaterialien für das Tablet – die Idee ist super. Aber ausbaufähig. Vielleicht könnte man noch eine Musik- oder Comic-App in das Programm integrieren oder eine Aufnahmefunktion, um Sprachaufnahmen einzuspielen? Und eigene Filme hochladen – das wäre auch klasse.

„Wir bleiben dran“, versprechen wir und verabschieden uns. „Die Technik ist da“, sagt Herr Spang auf dem Weg ins Lehrerzimmer. „Die Entwicklung lässt sich nicht aufhalten. Deshalb müssen wir die Schüler befähigen, damit umzugehen. Besser heute als morgen.“
Das Kreidezeitalter ist vorbei. Die digitale Zukunft hat begonnen. Lassen Sie sich begeistern und testen Sie unsere interaktiven Gratis-Einheiten:

Hier geht es zu unserer kostenlosen interaktiven Ethik-Einheit:
Eine Jeans für 9 Euro? – Gerechter Welthandel am Beispiel von Kleidung

Hier geht es zu unserer kostenlosen interaktiven Deutsch-Einheit:
Schnell, günstig informativ – den Umgang mit Online-Zeitungen trainieren

Hier geht es zu unserer kostenlosen interaktiven Englisch-Einheit:
Let’s move! An Stationen zum Thema „American sports“ das Passiv wiederholen

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen.

Viel Spaß dabei!

Posting teilen:
Claudia Hagemann
Claudia Hagemann
c.hagemann@raabe.de

… ist Redakteurin im RAABE Fachverlag für die Schule und betreut die Projekte „RAAbits Ethik/Philosophie“ und „RAAbits Religion“.

keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Akzeptieren und Weiter
Diese Webseite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzbestimmung können Sie Details über die Einstellungen der Anbieter erfahren und wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern können. Durch den Besuch der Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies.