Herbstliche Tipps aus unserer Chemieredaktion

Herbstliche Tipps aus unserer Chemieredaktion

Posting teilen:

Damit Ihnen Morgennebel, kalter Wind und Regen nicht zu sehr zusetzen: Der Herbst hat auch wunderschöne Seiten. Lassen Sie sich von unseren Tipps inspirieren!

Unser persönlicher Favorit: Ungespritzte Weintrauben direkt vom lokalen Winzer essen!Herbstlicher Stand Äpfel Obst Herbst herbstliche Tipps

In der Stuttgarter Umgebung gibt es viele Weingärtner, die ihre Ernte auch an kleinen Ständen zum Verkauf anbieten. Dort findet man dann auch allerhand andere herbstliche Leckereien!

bunte Blätter Herbstlaub Herbst herbstliche TippsAn den vielen bunten Blättern erfreuen

Manche Bäume haben gleich eine ganze Farbpallette zu bieten. Also immer schön aufmerksam und mit erhobenem Haupt durch die Gegend laufen.

Walnüsse sammWalnuss am Baum Herbst herbstliche Tippseln

Walnüsse sind besonders lecker, wenn Sie ganz frisch gegessen werden: also nicht trocknen lassen, sondern gleich knacken und einfach die dünne weiße Haut abziehen und genießen!

Und damit man sich nicht strafbar macht: Auf www.mundraub.org sind die Standorte von Walnussbäumen, aber auch von Obstbäumen oder Sträuchern (z.B. Schlehen) eingetragen, bei denen Selbstbedienung erlaubt ist.

Kürbis Herbst herbstliche Tipps

Für das Dessert eignen sich viele Kürbisarten

Aus den Früchten der Natur „Cevizli Kabak Tatlısı“ zubereiten

Dies ist ein ganz einfaches türkisches Dessert, das aus gesammelten (getrockneten) Walnüssen und dem Klassiker Kürbis gemacht wird:

  • Kürbis schälen, Kerne entfernen und in mundgroße Stücke schneiden
  • In einen höheren Topf geben
  • Zucker drüber streuen (je nachdem wie süß man es möchte, aber nicht zu wenig)
  • 3–4 Stunden warten, bis der Zucker Fruchtwasser gezogen hat
  • Kürbis weich kochen (falls keine Flüssigkeit mehr übrig ist: wenig Wasser zugießen)
  • Abkühlen lassen und großzügig gehackte Walnüsse drüber streuen

Und noch ein Tipp: Kürbiskerne nicht wegwerfen, sondern trocknen und rösten.

Eigentlich sollte dieser letzte Tipp über allem stehen, denn es geht ja nicht darum, immer irgendetwas zu tun. Also man muss nicht unbedingt Nüsse sammeln oder kochen oder durch die Gegend sausen, um etwas zu erreichen: Es reicht ja auch, wenn man die kühle frische Luft bewusst einatmet und vielleicht seine Schritte etwas verlangsamt und sich des Herbstes erfreut – auch wenn es mal etwas ungemütlich wird.

Posting teilen:
Manuela Eber-Koyuncu
Manuela Eber-Koyuncu
m.eber-koyuncu@raabe.de

… ist Redakteurin im RAABE Fachverlag für die Schule und betreut das Projekt RAAbits Chemie Gymnasium.

No Comments

Post A Comment

Akzeptieren und Weiter
Diese Webseite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzbestimmung können Sie Details über die Einstellungen der Anbieter erfahren und wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern können. Durch den Besuch der Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies.