Girls Day und Boys Day einmal anders – im Musicaltheater Bochum

Girls Day und Boys Day einmal anders – im Musicaltheater Bochum

Posting teilen:

Am 28. April 2016 ist es wieder einmal so weit: Zeitgleich finden der „Girls’ Day“ sowie der „Boys’ Day statt“. Ausgerufen werden diese „Zukunftstage“ alljährlich bundesweit vom Kompetenzzentrum Technik – Diversity – Chancengleichheit e. V. und unter anderem gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Zur Erinnerung: An diesem Tag sollen sich Mädchen über traditionelle „Männerberufe“ und Jungen entsprechend über „frauentypische“ Jobs informieren und zwar dort, wo diese tatsächlich ausgeübt werden. Ziel der Aktion ist, die Berufswahlmöglichkeiten der Jugendlichen zu erweitern.

Dieses Jahr hatte das Management des Bochumer Starlight Express Musicaltheaters die Idee, sich an dem Aktionstag zu beteiligen. Bis zum 4. März konnten sich interessierte Mädchen und Jungen zwischen 10 und 16 Jahren per E-Mail beim Musicaltheater melden und sich um eine Teilnahme bewerben.


Zur Aktionsseite des Bochumer Musicaltheaters


Starlight Express

Szene aus „Starlight Express“ (Musicaltheater Bochum)
© Starlight Express GmbH, Bochum

Ein Musicaltheater hat – ähnlich wie ein Opernhaus – einen für eine solche Aktion großen Vorteil: Seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehören sowohl der einen wie der anderen Kategorie „genderspezifischer“ Berufe an.

Da gibt es Bühnen- und Tontechniker/innen, Beleuchter oder Skate-Mechaniker/innen auf der einen und Maskenbildner/innen, Schneider/innen oder Kostümmaler/innen auf der andern Seite. So können sich Mädchen wie Jungen informieren und das in ein und demselben Betrieb.

Wie kann eine solche Aktion an den Schulunterricht angebunden werden?
Und in welchen Fächern könnte das geschehen?

Boys' Day

Plakataufruf zum Boys’ Day 2016
© Kompetenzzentrum Technik • Diversity • Chancengleichheit

Beim „Musicaltheater“ liegt es natürlich auf der Hand, dass in erster Linie das Fach Musik in Frage kommt. Ein umfangreicheres, den Aktionstag vorbereitendes Projekt könnte jedoch auch weitere Fächer mit einbinden, zum Beispiel Deutsch, Sozialkunde/Politik oder Wirtschaft.

So lässt sich z.B. die Behandlung eines Musicals im Unterricht lebens- und wirklichkeitsnah mit einer solchen Aktion verknüpfen, die sich durchaus auf das nächstgelegene Stadttheater übertragen lässt. Wie wäre es zum Beispiel, den im Rahmen eines Unterrichtsprojektes sowieso schon geplanten Blick hinter die Kulissen eines Musiktheaters in ähnlicher Weise wie jetzt in Bochum mit dem nächsten Girls Day bzw. Boys‘ Day am 27. April 2017 zu verbinden?

Linktipps zum Thema, auch zu den Aktionsseiten:

Aktionsseite des Girls Day (bundesweit)
Aktionsseite des Boys Day (bundesweit)
Kompetenzzentrum Technik • Diversity • Chancengleichheit


In unserem Webshop gibt es Material zu Musiktheater-Themen unter anderem in RAAbits Musik bzw. RAAbits Realschule Musik.

Posting teilen:
Bernhard Leitz
Bernhard Leitz
b.leitz@raabe.de

… ist Redakteur im Bereich Sprachen/Musik/Sport und betreut die Projekte „RAAbits Musik“ und „RAAbits Realschule Musik“ sowie die Abdruckrechte-Anfragen des gesamten RAABE-Verlags.

No Comments

Post A Comment

Akzeptieren und Weiter
Diese Webseite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzbestimmung können Sie Details über die Einstellungen der Anbieter erfahren und wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern können. Durch den Besuch der Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies.