Fußball-EM 2012 – vier Infos für die Lehrkraft

Fußball-EM 2012 – vier Infos für die Lehrkraft

Posting teilen:

Was viele Schüler interessiert: die Fußball-EM

© colourbox.com

In Kürze ist es wieder so weit: Viele Ihrer Schülerinnen und Schüler werden dann nur ein Thema kennen: Fußball. Vom 8. Juni bis 1. Juli findet in Polen und der Ukraine die Fußball-Europameisterschaft 2012 statt. Für alle, die mitreden wollen, die wichtigsten Informationen in Kürze.

Wie wird gespielt?
Zunächst spielen jeweils vier Mannschaften in vier Gruppen einen Gruppensieger aus. Auch die Gruppenzweiten qualifizieren sich für die nächste Runde. Deutschland hat die Niederlande, Portugal und Dänemark in seiner Gruppe zugelost bekommen. Für die jeweils beiden besten Mannschaften aus den Gruppen geht es dann im K.-o.-System im Viertel- und Halbfinale weiter. Endet ein Spiel nach der regulären Spielzeit von 90 Minuten unentschieden, gibt es in dieser Phase des Turniers eine Verlängerung von zwei Mal 15 Minuten. Kann auch nach dieser Zeit keine Mannschaft ein Tor mehr erzielen als der Gegner, folgt ein Elfmeterschießen. Der Sieger des Endspiels ist Europameister.

Wo spielt die deutsche Mannschaft?
Deutschland trägt am 9. Juni sein erstes Gruppenspiel in Lwiw in der Ukraine gegen Portugal aus. Das Spiel gegen die Niederlande findet am 13. Juni in Charkow, Ukraine, statt. Am 17. Juni folgt das Spiel gegen Dänemark wiederum in Lwiw. Sollte sich Deutschland als Gruppensieger für das Viertelfinale qualifizieren – dieses Spiel wird in Danzig in Polen stattfinden. Als Gruppenzweiter würde Deutschland das Viertelfinalspiel in Warschau austragen. Wird es nichts mit den ersten beiden Plätzen in der Gruppe bleibt nur die Heimreise.

Wer sind die Favoriten?
Favorit Nr. 1 ist in jedem Fall der amtierende Welt- und Europameister Spanien. Auch Deutschland und die Niederlande sind zum Favoritenkreis zu zählen. Mit Italien ist bei einem großen Turnier immer zu rechnen. Den beiden Heimmannschaften Polen und Ukraine bleiben höchstens – wie den restlichen Mannschaften auch – Außenseiterchancen.

Welches sind die bekanntesten Spieler?
Mit Lionel Messi, dem im Moment wohl besten Spieler weltweit, wird kein Team antreten können. Er ist Argentinier. Als momentan beste europäische Spieler gelten die Spanier Cesc Fàbregas, Xavi (Hernández) und Andrés Iniesta. Die Niederländer Wesley Sneijder, Arjen Robben oder Robin van Persie zählen ebenfalls dazu. Auch der deutsche Spielmacher Mesut Özil ist hier zu nennen, ebenso wie der Franzose Franck Ribéry oder der Schwede Zlatan Ibrahimovic. Eine große Fangemeinde – besonders unter weiblichen Anhängern – weist schließlich auch der Portugiese Cristiano Ronaldo auf. Diese Rangliste erhebt natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit und gilt nur vorbehaltlich der Tatsache, dass sich hoffentlich kein Spieler mehr vor dem Turnier verletzt.

Soweit die wichtigsten Fakten in Kürze. Nun können die Spiele beginnen bzw. der Anpfiff erfolgen!

Posting teilen:
Carsten Freund
Carsten Freund
c.freund@raabe.de

… arbeitet in den Redaktionen „RAAbits Geographie“ und „RAAbits Realschule Erdkunde“ im RAABE Fachverlag für die Schule mit und betreut Abdruckrechte-Anfragen des gesamten RAABE-Verlags.

1 Comment
  • Tobias
    Posted at 15:02h, 31 Mai

    Es werden meiner Erfahrung nach nicht nur viele Schülerinnen und Schüler kein anderes Gesprächsthema mehr kennen, sondern auch viele Kolleginnen und Kollegen. Für jemanden wie mich, der sich eher zufällig ein Fussballspiel anschaut beginnt eine langweilige Zeit, da ich an Gesprächen nurmehr als Zuhörer teilnehmen kann…
    Darum danke ich Dir, Carsten, für diese grundsätzlichen Informationen!

Post A Comment

Akzeptieren und Weiter
Diese Webseite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzbestimmung können Sie Details über die Einstellungen der Anbieter erfahren und wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern können. Durch den Besuch der Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies.