Themen
Lehrer-Blog Archiv

Flüchtlingskinder – mehr als ein Wahlkampfthema

Flüchtlingskinder – mehr als ein Wahlkampfthema

Posting teilen:

Wahlkampfthemen passen nur in den Unterricht der Sekundarstufe? Irrtum! Viele Bereiche sind nicht nur Inhalte aus den Lehr- und Bildungsplänen der Grundschule, sondern begegnen den Kindern auch im Alltag. So zum Beispiel das Thema Integrations- und Flüchtlingspolitik, das Ihre Schüler hautnah miterleben – etwa durch Wohnheime in der Nachbarschaft oder neue Kinder in der Schule.

Doch wie viele – Schüler wie auch Erwachsene – wissen überhaupt, was es mit der Flucht auf sich hat, warum plötzlich so viele neue Kinder in der Stadt sind und woher sie kommen? Und sind die Neuen wirklich so anders als wir?

Warum flüchten Kinder?

Nutzen Sie das Thema „Flüchtlinge und Integration“ im Bereich „Fremde Kulturen kennenlernen“ im Sach-, Religions- oder Ethikunterricht. Erzählen Sie Ihren deutschen Schülern beispielsweise mehr über Flucht und deren Hintergründe. Das kann durch die Geschichte eines fiktiven Kindes geschehen oder durch Berichte von Klassenkameraden. Lassen Sie die Schüler überlegen, wie sie sich in solch einer Situation fühlen würden.

Jamil aus Syrien

© Thinkstock

Die fiktive Geschichte von Jamil finden Sie zum Beispiel in der Unterrichtseinheit „Miteinander leben, miteinander lernen – Flüchtlingskinder in Deutschland“, die in Raabits Grundschule erschienen ist. Zwei Materialien aus dieser Einheit können Sie sich hier kostenlos herunterladen und direkt einsetzen:

Sind wir wirklich so verschieden?

Der zweite Schritt der Integration, nach dem Kennenlernen der Hintergründe, ist das Erkennen von Gemeinsamkeiten – zum Beispiel mit einem Spiel. Stellen Sie sich hierzu vor die Klasse oder in die Mitte eines Stuhlkreises. Nennen Sie anschließend eine Eigenschaft, die mehrere Kinder gemeinsam haben können, und eine Aufgabe, zum Beispiel „Alle Kinder, die gerne Fußball spielen, stehen auf.“ oder „Alle Kinder, die noch eine andere Sprache als Deutsch sprechen, stellen sich auf ihren Stuhl.“ Halten Sie zu jeder Eigenschaft eine entsprechende Bildkarte hoch, wenn Schüler in Ihrer Klasse noch nicht gut Deutsch sprechen. Schnell wird klar, wo es Gemeinsamkeiten und Unterschiede gibt und dass diese nicht zwangsläufig mit der Herkunft zusammenhängen.

Weitere Ähnlichkeiten gibt es mit Sicherheit auch beim Thema Familie und Freunde. Lassen Sie die Kinder ihre Familien beschreiben. Wer gehört dazu? Was machen alle gemeinsam? Überlegen Sie auch, wer für die Schüler wichtig ist und warum – die Oma, weil sie immer Schokolade mitbringt oder der große Bruder, weil er einen beschützt? Vergleichen Sie die Ergebnisse. Sie werden schnell feststellen, dass vieles, das Familie so wichtig macht – Sicherheit, Hilfe, Zuneigung, Spaß usw. – bei allen Kindern gleich ist.

Familien sind ganz unterschiedlich

© Thinkstock

Aus diesem Grund ist das Thema Familie auch im DaZ-Werk Fibi lernt Deutsch enthalten. Laden Sie sich hier kostenlose Bildkarten und zwei sprachsensible DaZ-Materialien herunter:

Sie sehen, das Thema „Flüchtlingskinder“ in den Unterricht zu integrieren ist gar nicht so schwer. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg dabei.

Posting teilen:
Ines Wagner
Ines Wagner
i.wagner@raabe.de

… ist Redakteurin in der Grundschulredaktion im Bereich Deutsch als Zweitsprache.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Akzeptieren und Weiter
Diese Webseite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzbestimmung können Sie Details über die Einstellungen der Anbieter erfahren und wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern können. Durch den Besuch der Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies.