Der 9. November – Erinnerungs- und Projekttag

Der 9. November – Erinnerungs- und Projekttag

Posting teilen:

Der 9. November gilt als „Schicksalstag“ in der deutschen Geschichte. Er erinnert an die Novemberrevolution 1918, an den Hitler-Putsch 1923, an die Reichspogromnacht 1938 und an den Fall der Mauer 1989. Wie kein anderes Datum steht der Tag damit für die Ambivalenz der deutschen Geschichte: Er symbolisiert demokratische Entwicklungen ebenso wie den Weg in die Verbrechen des „Dritten Reiches“.

Die Bedeutung des 9. November haben die Kultusminister der Länder zum Anlass genommen, zu einem alljährlichen Projekttag an Schulen aufzurufen, der die Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte und Gedenkkultur zum Inhalt hat. Planen Sie einen Projekttag zum 9. November oder eine Einzelstunde aus aktuellem Anlass?

Hier haben wir Materialien aus unserem Verlagsprogramm zusammengestellt, die Sie bei der Vorbereitung unterstützen:

Der 9. November: Erinnern – Erleben – Erfahren. Anregungen zur Gestaltung des Gedenktags (Klassen 5–12). Mit diesen Unterrichtsmaterialien wird die Gestaltung eines Projekttages auf vielfältige Weise möglich.

Judenverfolgung in unserem Ort. Mit einem Wochenplan differenzierte historische Lernprozesse initiieren. Die Ausgrenzung, Verfolgung und Ermordung der jüdischen Bevölkerung in der Zeit des Nationalsozialismus erscheint aus heutiger Sicht unbegreiflich. Sie wird erst dann für junge Menschen in Ansätzen nachvollziehbar, wenn man die lokale und regionale Ebene betrachtet. Dies kann mithilfe eines Wochenplans geschehen.

Nationale Erinnerungspolitik im Wandel. Historische Gedenktage in Deutschland von 1871 bis heute (Klasse 11/12). An Gedenk- und Feiertagen zeigt sich, welches Bild eine Nation von sich selbst und ihrer Geschichte hat. An welche Ereignisse und Personen wird erinnert? In welcher Form findet das Gedenken statt? Ihre Schüler untersuchen ausgewählte deutsche Gedenktage: von den Sedanfeiern bis zum Tag der Deutschen Einheit.

Zeit der großen Worte. Politische Reden aus der Wendezeit und zum 25. Jahrestag des Mauerfalls analysieren (Klasse 11/12). Gab es ein besonderes Vokabular der Wendezeit? In dieser Unterrichtsreihe untersuchen Ihre Schüler berühmte Reden aus den Jahren 1989/90 und vergleichen sie mit der Rhetorik historischer Gedenkfeiern 25 Jahre später.

Nutzen Sie die Materialien – und diskutieren Sie mit Ihren Schülern am 9. November über Demokratie und Diktatur, über politische Rhetorik und über die deutsche Erinnerungskultur!

Titelfoto: picture-alliance/dpa

Posting teilen:
Gerrit Leerhoff
g.leerhoff@raabe.de

Redakteur im RAABE Fachverlag für die Schule

No Comments

Post A Comment

Akzeptieren und Weiter
Diese Webseite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzbestimmung können Sie Details über die Einstellungen der Anbieter erfahren und wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern können. Durch den Besuch der Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies.