Themen
Lehrer-Blog Archiv

Das „who is who?“ bei Raabe – Teil 5

Das „who is who?“ bei Raabe – Teil 5

Posting teilen:

Wer schon einmal unseren Messestand auf einer Didacta besucht hat, dem dürfte klar sein, dass bei Raabe nicht nur Redakteure und ein Kundenservice arbeiten. Nein, wir brauchen auch eine Marketing-Abteilung, die sich um die Organisation und Planung von Messe- und Fachtagungsbeteiligungen sowie um alle anderen Fragen rund um den Verkauf unserer Produkte kümmert. Was nützen uns die besten RAAbits, wenn keiner davon weiß?

So gibt es eine kleine aber feine Abteilung, die sich um Webshop, Werbeaktionen, Referendarspakete usw. usf. kümmert.

Dass diese Arbeit etwas ganz Besonderes ist, hat sich bis ins belgische Nachbarland herumgesprochen, denn daher kommt der Leiter unserer Marketingabteilung, Herr Dirk Schepens. Hier also seine Vorstellung:

Vor- und Nachname: Dirk Schepens

Projekt/Abteilung: Marketing und Vertrieb

Bei dem Stichwort Schule denke ich an … da muss ich für meine Schulzeit schon etwas tiefer in die Mottenkiste greifen (ist nämlich ein bisschen länger her).

Auf jeden Fall fand ich persönlich die Schule meistens nicht so ganz toll. Ich erinnere mich vor allem noch sehr wohl an eine bei mir doch einigermaßen erhöhte Frequenz von Strafarbeiten, die ich schreiben musste. Meistens resultierten sie daraus, dass ich mich sehr gerne ausführlich mit den Mitschülern unterhalten habe, während der Unterricht lief. Diese soziale Kompetenzentwicklung wurde von den Lehrern und Lehrerinnen leider nicht geschätzt.

Im Nachhinein betrachtet war der Französischlehrer mein Lieblingslehrer. Er hat im Unterricht konsequent französisch gesprochen, und so wesentlich dazu beigetragen, dass ich mich in meinem beliebten Urlaubsland ohne Probleme unterhalten kann und mir beim Mittagessen keine allzu großen Fehlbestellungen leiste.

Auf eine einsame Insel würde ich mitnehmen:

  • 1 Taschenmesser, damit ich sowohl ein Inselhühnchen zerlegen kann, sowie auch mein Fluchtboot schnitzen kann
  • 1 Feuerzeug (ich will ja das Hühnchen nicht roh essen!)
  • einige richtig schwerverständliche Bücher (denn dann habe ich endlich ausreichend Zeit – ich muss sie ja alle immerhin 3x lesen bevor ich sie verstanden habe)
  • meinen heimischen Weinvorrat
  • ein paar Solarzellen mit dazugehörigen Energiespeichersystemen
  • meine Musiksammlung (+ Player)
  • einen kleinen Kühlschrank für die Aufbewahrung des frisch zubereiteten Ananassafts (und die Reste vom Hühnchen für den nächsten Tag)
  • meine liebe Frau und einige auserwählte Freunde und Freundinnen damit wir gemeinsam den Wein trinken können während wir Musik hören und uns angeregt unterhalten

Mir gefällt bei Raabe, dass wir eine geniale bunte und außerordentlich kollegiale Truppe sind.

Posting teilen:
Tobias Dietzsch
t.dietzsch@raabe.de

Redakteur bei den RAAbits, betreut Realschule Erdkunde verantwortlich, bei der Entwicklung neuer Produktideen dabei und unterstützt die Redaktion von Berufsschule Englisch und hat als Lehramtsfächer Englisch und Erdkunde studiert.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Akzeptieren und Weiter
Diese Webseite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzbestimmung können Sie Details über die Einstellungen der Anbieter erfahren und wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern können. Durch den Besuch der Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies.