Themen
Lehrer-Blog Archiv

2017 jährt sich der Beginn der Reformation in Deutschland zum 500. Mal, immer wieder begegnet uns im Alltag die Trennung der Konfessionen. Doch wo trat Luther eigentlich ins Kloster ein? War es in Berlin oder Erfurt, und wer beriet ihn eigentlich bei seiner Bibelübersetzung? Wissen...

Ein Tag auf der didacta: Zu Beginn ist man noch munter und fit, doch schon nach einiger Zeit des An-, Herum- und Sich-die-Beine-in-den-Bauch-Stehens fangen die Füße an, in den Schuhen zu drücken, der untere Rücken schmerzt und auch der Kopf wird schwerer zu tragen … Damit...

Alle Jahre wieder stimmen Sie sich mit Ihren Schülern auf Weihnachten ein und suchen vielleicht auch dieses Jahr noch nach originellen Gestaltungs und Bastelideen fürs Klassenzimmer. Wir haben die Lösung! Grundschule Weihnachtsschmuck Bastelideen Gestaltungsidee Advent Weihnachten Grundschule Klassenzimmer Diese kürzlich in der Grundschulredaktion entstandenen buntgemusterten Glitzerscheiben, zeigen sich äußerst flexibel einsetzbar und sind ganz einfach herzustellen.
Großbritannien hat mithilfe eines Referendums den sogenannten „Brexit“ beschlossen, Schottland will durch ein Referendum in der Europäischen Union bleiben und für die Schweiz gehören Volksabstimmungen zum politischen Alltag. In diesen und anderen Ländern sind Volksabstimmungen ein legales Mittel ihrer Demokratie. In Deutschland nicht. Zumindest nicht auf Bundesebene. Hier sind Volksentscheide nur bei einer Neugliederung der Bundesländer und im Fall einer neuen Verfassung möglich. Auf Länder- und Kommunalebene besteht die Möglichkeit, die Bürger über bestimmte Themen entscheiden zu lassen. Warum ist das so? Warum gibt es in der Bundesrepublik nicht die Möglichkeit, ein Bundes-Referendum durchzuführen? Wer hat darüber entschieden? Um letzteres herauszufinden, habe ich mich ein wenig umgeschaut und bin auf einen Ort gestoßen, an dem man alles über die Anfänge der Bundesrepublik erfahren kann. Und über einen Mann, der maßgeblich daran beteiligt war, dass Volksentscheide nur bedingt in unser Grundgesetz aufgenommen wurden: Theodor Heuss (1884-1963), unseren ersten Bundespräsidenten.

Theodor Heuss im Parlamentarischen Rat

Im Kaiserreich geboren, hatte Heuss die dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte miterlebt. Direkte Demokratie, zum Beispiel bei der Wahl des Reichpräsidenten, war für Heuss mitverantwortlich für das Scheitern der Weimarer Republik und den Weg in den Nationalsozialismus. Daher wurde er im Parlamentarischen Rat zum Gegner der Befürworter der direkten Demokratie. Für „kleinräumige Demokratien“, wie die Schweiz, ließ er sie jedoch gelten. [caption id="attachment_13327" align="aligncenter" width="500"]Wanderausstellung Theodor Heuss Parlamentarischer Rat Wanderausstellung "Demokratie als Lebensform" mit Original-Zeitungsartikel von 1948[/caption]

Eine RAAbits-Autorin gibt hilfreiche Tipps aus der Praxis. Erfahren Sie, was Sie beachten sollten, damit die nächste Hörverstehensübung im Fremdsprachenunterricht an der Berufsschule zum Erfolgserlebnis wird – für Sie und Ihre Schüler. Wie bereite ich mich richtig vor? [caption id="attachment_13150" align="aligncenter" width="455"] Nehmen Sie sich Zeit, passende...

Stellen Sie sich vor, Sie hätten eine Klasse in der Inklusion nicht nur auf dem Papier steht, sondern Alltag ist. Sie ist bunt gemischt mit Schülerinnen und Schülern unterschiedlicher Lernvoraussetzungen. In dieser Klasse wird es nie langweilig, denn sie steckt voller unterschiedlicher Charaktere und Begabungen, vereint sowohl Verhaltenskreative als auch Musterschüler. In diese Klasse gehen Lukas und Simone.

Am 28. April 2016 ist es wieder einmal so weit: Zeitgleich finden der „Girls’ Day“ sowie der „Boys’ Day statt“. Ausgerufen werden diese „Zukunftstage“ alljährlich bundesweit vom Kompetenzzentrum Technik – Diversity – Chancengleichheit e. V. und unter anderem gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Zur...

Sie als Referendar sind zurzeit nicht zu beneiden und machen gerade vielleicht die schlimmste Zeit Ihres Lebens durch. Neben den üblichen, an sich schon zeitaufwändigen Unterrichtsvorbereitungen kommen von März bis Mai auch noch Lehrproben hinzu. Eine anstrengende Zeit steht Ihnen bevor! Einige meiner Kolleginnen im Verlag haben das Referendariat hinter sich und haben unterschiedliche Erfahrungen gesammelt. Ich habe eine kleine Umfrage gestartet, welche Tipps sie Referendarinnen und Referendaren mit auf den Weg geben können und das Resultat dieser Umfrage sind die folgenden 10 kleinen Tipps zum Überleben.
Sie als Referendar sind zurzeit nicht zu beneiden und machen gerade vielleicht die schlimmste Zeit Ihres Lebens durch. Neben den üblichen, an sich schon zeitaufwändigen Unterrichtsvorbereitungen kommen von März bis Mai auch noch Lehrproben hinzu. Eine anstrengende Zeit steht Ihnen bevor! Einige meiner Kolleginnen im Verlag haben das Referendariat hinter sich und haben unterschiedliche Erfahrungen gesammelt. Ich habe eine kleine Umfrage gestartet, welche Tipps sie Referendarinnen und Referendaren mit auf den Weg geben können und das Resultat dieser Umfrage sind die folgenden 10 kleinen Tipps zum Überleben.

Das Schuljahr schreitet mit großen Schritten voran, die letzten Prüfungen im Vorbereitungsdienst stehen bevor und bald beginnen die Bewerbungsgespräche für schulscharfe Stellen. Was muss man beachten? Wie kann man sich auf so ein Gespräch vorbereiten? Hier kommt ein kurzer Überblick über die wichtigsten Punkte. [caption id="attachment_12585"...

Akzeptieren und Weiter
Diese Webseite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzbestimmung können Sie Details über die Einstellungen der Anbieter erfahren und wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern können. Durch den Besuch der Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies.