Themen
Lehrer-Blog Archiv

20 Jahre RAAbits – unsere Ideen, unsere Ziele

20 Jahre RAAbits – unsere Ideen, unsere Ziele

Posting teilen:

Wofür wir stehen. Ein Beitrag zum Jubiläum

Die RAAbits – so bunt wie die Schullandschaft und der Stundenplan

Die bunte Vielfalt der RAAbits-Ordner empfängt Besucher gleich am Eingang des Verlags. Hier können sich auch interessierte Lehrkräfte aus der Region direkt über unser Angebot informieren. Schauen doch auch Sie einmal bei uns vorbei!

Mit Geschichte und Deutsch fing alles an: Vor 20 Jahren, im November 1992, kamen die ersten RAAbits-Ordner auf den Markt. In blassem Rot und Grün gehalten, sorgten sie für erste, noch eher verhaltene Farbtupfer in den Regalen engagierter Lehrkräfte. Nach und nach kamen immer mehr Fächer und Schularten dazu: Auf die Fremdsprachen folgten naturwissenschaftliche und musische Fächer. Und nach Ordnern für das Gymnasium, die Grund-, Haupt- und Realschulen rückten nach und nach auch berufliche Schulen und Förderschulen in den Blick unseres Redaktionsteams. Inzwischen decken die RAAbits ein breites Spektrum an Fächern und Schularten ab – und bilden daher auch am Eingang unserer Stuttgarter Verlagsräume einen leuchtend bunten Blickfang. 

Das Schulbuch kreativ ergänzen – die RAAbits als Zusatzmaterial

Schon der Untertitel der ersten Ordner formulierte ein Versprechen, das für die RAAbits bis heute Programm ist: „Impulse und Materialien für die kreative Unterrichtsgestaltung“. Das Schlüsselwort „kreativ“ ist dabei weit und umfassend gemeint, signalisiert Innovation und Originalität. Vor allem ist es im Sinne methodischer Abwechslung und Aktualität zu verstehen: Zwar greifen wir gelegentlich auch ein eher exotisches Thema auf, das im klassischen Schulbuch kaum Platz findet. Im Kern verfolgen die RAAbits jedoch das Ziel, obligatorische Inhalte und Standardthemen des Unterrichts „einmal anders“ anzupacken: mit überraschenden Impulsen, aktuellen Bezügen, motivierenden Materialien und originellen Arbeitsformen, die Ihre Schüler ansprechen und zur Selbstständigkeit aktivieren. Das ist bis heute unser Anspruch, dafür steht die Marke „RAAbits“.

Von der Farbfolie zum Whiteboard – Innovation im Wandel

Die Vorstellung davon, was „innovativ“ und „originell“ ist, hat sich natürlich gewandelt, im Laufe der Zeit. Galten vor 20 Jahren noch farbige Folien, Gruppenarbeit und fächerübergreifender Unterricht als neu und modern, so stehen heute eher Schlagwörter wie „Kompetenzorientierung“, „Differenzierung“ und „Whiteboard-Materialien“ für zeitgemäße Unterrichtsgestaltung. Die RAAbits laufen dabei nicht blindlings jedem Trend in Didaktik und Methodik hinterher, sondern wollen im Schulalltag Bewährtes durchaus bewahren. So finden Sie auch weiterhin in vielen Unterrichtsreihen Overheadfolien mit anregenden Bildimpulsen. Denn bis heute steht in jedem zweiten Klassenzimmer ein Overheadprojektor (während der Medienwagen mit dem Beamer im Zweifelsfall schon reserviert oder gerade defekt ist). Zugleich bleiben unsere Redaktionsteams aber stets am Puls der Unterrichtsentwicklung und greifen innovative Ideen gern auf. Immer weiter schreitet so die Digitalisierung voran: Viele Materialien bekommen Sie bei uns inzwischen auch elektronisch und individuell veränderbar!

Aus der Praxis, für die Praxis – die RAAbits sind so gut wie ihre Autoren

Dafür, dass alle drei Monate neues Unterrichtsmaterial erscheint, das den Grundstock Ihres RAAbits-Ordners ergänzt und erweitert, sorgen vor allem unsere engagierten Autoren. Fast alle sind aktiv im Schuldienst tätig und veröffentlichen in unserem Verlag ihr selbst entwickeltes, in der Praxis bewährtes Unterrichtsmaterial. Jede der vierteljährlichen Ausgaben bietet Ihnen also neues, erprobtes Material erfahrener Lehrkräfte – von Lehrern für Lehrer zusammengestellt, kommentiert und erläutert. Diese Mischung ist wohl das Geheimnis unseres Erfolgs: Originelle Ideen aus der Praxis und anregendes Unterrichtsmaterial in einer Qualität, auf die man sich verlassen kann. Dafür hat sich der Name „RAAbits“ in vielen Lehrerkollegien gleichsam als Synonym etabliert.

Unterrichtsmaterial für die Häschenschule? – Von „RAAbits“ und „Rabbits“

Keine Zeit und immer in Eile … – so geht es nicht nur dem Kaninchen in „Alice im Wunderland“, sondern auch vielen Lehrkräften, die noch ohne die RAAbits ihren Unterricht vorbereiten.

Auch 20 Jahre nach ihrer Einführung sorgen die RAAbits jedoch zuweilen noch für Ratlosigkeit, wenn es um die Aussprache geht. Spricht man den Namen englisch mit kurzem „ä“ (Rabbits) oder deutsch mit langem „a“? Auch wenn die Schreibung eigentlich eindeutig ist, war selbst mancher Redakteur unsicher, bevor er im Verlag anfing. Wir sind daher für jede Lautung offen! Im Sinne der Erfinder ist allerdings nur ein langes „a“ korrekt. Denn der Name ist halb englisch, halb deutsch. Englisch ist dabei die zweite Hälfte: „RAAbits“ ist eine Verschmelzung des Verlagsnamens (Dr. Josef Raabe Verlag) mit dem Wort für jene kleinen Teilchen („bits“), die besonders am Beginn des Computerzeitalters in aller Munde waren („bits and bytes“). Durch diese Bezeichnung soll insbesondere der Baustein-Charakter unserer Materialien und Unterrichtsmodule betont werden.   

Materialien direkt einsetzen – die RAAbits sparen Zeit und schonen die Nerven

Ganz falsch liegen aber auch diejenigen nicht, die bei „RAAbits“ an ein Tier mit langen Ohren denken. Denn erinnern Sie sich an das weiße Kaninchen, dem Alice ins Wunderland folgt? Unentwegt in Eile ist es in der Geschichte von Lewis Carroll, immer in Sorge, zu spät zu kommen. Und da liegt die Assoziation zum Schulalltag nahe: „Keine Zeit, keine Zeit!“, das denken sicher auch Sie gelegentlich, wenn nach Schulschluss noch eine Konferenz, der Elternsprechtag oder ein Stapel Klassenarbeiten auf Sie warten. Wann soll man denn da seinen Unterricht vorbereiten? Hier sind die RAAbits zur Stelle: Unsere Unterrichtsreihen bieten kopierfertige Arbeitsblätter und alles, was Sie zur Vorbereitung eines Themas brauchen; so sparen Sie sich die aufwendige Suche und Zusammenstellung geeigneter Materialien. Die RAAbits schonen auf diese Weise Ihre Nerven und schenken Ihnen Zeit für andere Dinge, die noch mehr Vergnügen bereiten als die Unterrichtsvorbereitung für die nächsten Tage! Wann haben Sie zum Beispiel zuletzt „Alice im Wunderland“ gelesen? Viel Spaß bei der Lektüre und einen erholsamen Feierabend wünscht Ihnen Ihr RAAbits-Team!

Posting teilen:
Gerrit Leerhoff
g.leerhoff@raabe.de

Redakteur im RAABE Fachverlag für die Schule

keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Akzeptieren und Weiter
Diese Webseite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzbestimmung können Sie Details über die Einstellungen der Anbieter erfahren und wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern können. Durch den Besuch der Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies.